Der Mars – Ein Planet voller Rätsel

Blick auf das Valles Marineris auf dem Mars - den größten Canyon unseres Sonnensystems

Dienstag, 1. Oktober 2013

Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.
  • Blick auf die Valles Marineris auf dem Mars

    Blick auf die Valles Marineris auf dem Mars

    Der faszinierende Bildband "Der Mars - Ein Planet voller Rätsel" zeigt den aktuellen Stand der Marsforschung, brillant illustriert mit exklusivem, zum Teil bisher unveröffentlichtem Bildmaterial. Auf diesem Bild ist der zentrale Teil der Valles Marineris zu sehen - es ist der größte Canyon unseres Sonnensystems.

  • Cover des Buchs "Der Mars – Ein Planet voller Rätsel"

    Cover des Buchs "Der Mars – Ein Planet voller Rätsel"

    Der großformatige Bildband "Der Mars – Ein Planet voller Rätsel" gibt einen umfangreichen Überblick über die Geschichte der Erforschung des Mars. Auf 288 Seiten werden atemberaubende Ansichten unseres Nachbarplaneten gezeigt. Die beilliegende DVD bietet zudem virtuelle Überflüge über die Marsoberfläche in Farbe und 3D sowie zahlreiche Interviews mit DLR-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftlern.

Der großformatige Bildband "Der Mars - Ein Planet voller Rätsel" gibt einen umfangreichen Überblick über die Geschichte der Erforschung des Mars. Auf 288 Seiten werden atemberaubende Ansichten unseres Nachbarplaneten gezeigt. Die beilliegende DVD bietet zudem virtuelle Überflüge über die Marsoberfläche in Farbe und 3D sowie zahlreiche Interviews mit DLR-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftlern, die über ihre aktuellen Forschungsergebnisse berichten. Erschienen ist das Buch im Oktober 2013 bei Edition Fackelträger.

Der Mars: Nach dem Mond war er zu Beginn des Raumfahrtzeitalters sogleich das wichtigste Ziel von Raumsonden – und ist es bis heute geblieben. Immer bessere Kameras veränderten unser Bild dieses Wüstenplaneten: Die Menschheit sah einen Planeten mit riesigen Vulkanen und gewaltigen Canyons, zahlreichen Einschlagskratern, mit Eiskappen an den Polen und ausgetrockneten Flusstälern, durch die früher große Mengen Wasser geströmt sein müssen. Die Frage, ob das Wasser, das über den Mars floss, auch Leben ermöglichte, ist eines der spannendsten Themen der heutigen Forschung – ist doch der Mars der Ort im Sonnensystem, an dem Leben am ehesten denkbar erscheint. Raumsonden in der Umlaufbahn, wie der europäische Orbiter Mars Express mit der am DLR entwickelten Stereokamera HRSC, oder Fahrzeuge, die sich wie der NASA-Rover Curiosity durch die eisige Wüste des "Roten Planeten" bewegen, senden brillante Ansichten vom Mars zur Erde.

Dieser faszinierende Bildband zeigt den aktuellen Stand der Marsforschung, brillant illustriert mit exklusivem, zum Teil bisher unveröffentlichtem Bildmaterial.

Die Autoren

Ralf Jaumann ist Geologe und Leiter der Abteilung Planetengeologie am DLR-Institut für Planetenforschung in Berlin-Adlershof sowie Professor für Planetologie an der Freien Universität Berlin. Er studierte, wurde promoviert und habilitierte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Sein wissenschaftliches Interesse gilt vor allem der Erforschung des Mars, aber auch der Monde des Jupiter und Saturn, der Asteroiden Vesta und Ceres sowie dem Mond, der zusammen mit dem Mars für die Klärung fundamentaler Fragen zum Sonnensystem - und nicht zuletzt der Erde - von großer Bedeutung ist.

Ulrich Köhler ist Diplomgeologe am DLR-Institut für Planetenforschung in Berlin-Adlershof und studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Um an der - gescheiterten - russischen Mission Mars 96 und später dann an der europäischen Mission Mars Express mitwirken zu können, arbeitet er seit 1992 in der Planetenforschung des DLR. Der Mars ist neben dem Mond sein bevorzugtes "Arbeitsgebiet" im Sonnensystem.

Zuletzt geändert am:
24.04.2014 13:09:36 Uhr

Kontakte

 

Elke Heinemann
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation

Tel.: +49 2203 601-2867

Fax: +49 2203 601-3249
Prof. Dr. Ralf Jaumann
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Institut für Planetenforschung, Planetengeologie

Tel.: +49 30 67055-400

Fax: +49 30 67055-402
Ulrich Köhler
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

DLR-Institut für Planetenforschung

Tel.: +49 30 67055-215

Fax: +49 30 67055-402