Systemhaus Technik: Gerätebauer für die Wissenschaft

Zur Messung von aerodynamischen Vorgängen (wie z.B. Seitenwindstabilität oder Widerstandoptimierung) und deren Auswirkungen erstellt das Systemhaus Technik Windkanalmodelle aus kyrotauglichen Aluminiumlegierungen (z.B. NGT). Mit Hilfe dieser Windkanalmodelle können sowohl für die Zulassung unerlässliche Sicherheitsaspekte, als auch die vom Fahrzeug im Betrieb ausgehende Wirkung auf die Umwelt, sowie der vom Fahrgast wahrgenommene Fahrkomfort und damit die Fahrzeugakzeptanz im Vorfeld untersucht und nachgestellt werden. Darüber hinaus unterstützt das Systemhaus Technik die Forschungsaktivitäten aller Institute und Einrichtungen des DLR und integriert Engineering und Fertigung zu einem präzisen und qualitativ hochwertigen wissenschaftlichen Gerätebau.

 

Zuletzt geändert am: 14.10.2014 17:07:53 Uhr

URL dieses Artikels

  • http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10706/1260_read-8118/

Windkanalmodelle des Systemhaus Technik

Windkanalmodelle des Systemhaus Technik

Bevor die Wissenschaftler ihre Experimente durchführen können, muss oftmals erst noch das Systemhaus Technik ans Werk. Dort wird aus dem Theoretischen erst einmal das Praktische: Nach den Angaben der Wissenschaftler werden ganz präzise beispielsweise Windkanalmodelle oder Brennkammern hergestellt.

Links

  • DLR Systemhaus Technik
    (/sht/)