Der DLR-Stand
ILA Berlin Air Show 2016
theme

"Wissen für Morgen" - Der DLR-Stand auf der ILA 2016

Der DLR-Stand auf der ILA 2016
Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.

Vom 1. bis 4. Juni präsentiert das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) auf der ILA Berlin Air Show 2016 ein breites Themenspektrum aus seinen Forschungsbereichen Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr und Sicherheit. Der Stand befindet sich in Halle 4.

Exponate im Überblick

  • MACS-Mar: Luftbildsensor für die Maritime Sicherheit
  • Wiedereintrittskapsel mit Thermalschutzsystem
  • Asteroidenlander MASCOT
  • Tandem-L: Satellitenmission zur Beobachtung von dynamischen Prozessen auf der Erde
  • OSIRIS (Optical Space Infrared Downlink System): Laserterminal für die direkte optische Übertragung vom Satelliten zur Erde
  • BIROS (Berlin Infrared Optical System): Feuerdetektion per Satellit
  • Experiment BIOMEX (Biology and Mars Experiment) auf der ISS: Welche Auswirkungen haben die Bedingungen im Weltraum auf Organismen wie Bakterien, Algen, Pilze, Flechten und Moose?
  • Training für das Andocken an einer Raumstation
  • Kontur-2-Joystick: Fernsteuerung eines Roboterarms aus dem All
  • Intelligente Rotoren
  • Weltraumlagezentrum: Stets den Blick in den Weltraum gerichtet
  • Projekt ECLIF: alternative Treibstoffe in der Luftfahrt
  • Raumfahrttaugliche EEE-Bauteile
  • E-Nose 2: Start der zweiten Experimentphase des Projekts auf der ISS
  • Dienstleistungen im Bereich Air Navigation
  • TRAINCAS: System zur Kollisionsvermeidung von Zügen
  • VaMEx (Valles Marineris Explorer Initiative): Im Schwarm über den Mars
  • DLR-Kunstvogel: realitätsnahe Simulation von Vogelschlag-Unfällen
  • COPRO: effiziente Produktion von Faserverbundprofilen
  • Das Ionosphere Monitoring and Prediction Center (IMPC)
  • FlexIn Heat: Reparaturkonzepte für faserverstärkte Kunststoffstrukturen unter Einsatz induktiv beheizter Druckbleche
  • Projekt SAGITTA: Beitrag zur Weiterentwicklung der Technologie unbemannter Luftfahrzeuge
  • Virtuelle Ansicht zukünftiger Triebwerkskonzepte
  • EU-Förderprogramm MAAXIMUS: Entwicklung einer integrierten und hochpräzisen Designmethode für die Verschalung von Flugzeugen, die eine Validierung mit kleineren Testproben ermöglicht
  • superARTIS: der unbemannte Forschungshubschrauber des DLR
  • A-PiMod: das multimodale Cockpit der Zukunft
  • Plate Lines: Wirbelschleppen schneller auflösen
  • Optimode: ein Verkehrsleitstand für Flughäfen
  • Funktionsmodell A320-ATRA (Advanced Technology Research Aircraft)
  • Air & Space Traffic Integration: Spaceplanes und Spaceports in Deutschland
  • Flexible Anflüge mit dem Landesystem GBAS

Weitere Informationen zu den einzelnen Exponaten stehen im Booklet "DLR-Exponate auf der ILA 2016"

 

Zuletzt geändert am:
25.05.2016 12:05:08 Uhr