Überblick / Daten
"Außenposten" im All
Internationale Raumstation ISS
theme

"Blue Dot" - Überblick / Daten

Rosetta - Weltraumsonde zur Erforschung eines Kometen

Daten zur Mission

 
Mission: "Blue Dot - Shaping the future" (Expeditionen 40/41 zur ISS)
Start zur ISS: 28. Mai 2014, 21:57 Uhr MESZ
Startort: Baikonur, Kasachstan
Trägerrakete: Sojus-FG
Raumschiff: Sojus TMA-13M
Andocken an die ISS (Docking): 29. Mai 2014, 03:44 Uhr MESZ
Öffnen der Luke (Hatch opening): 29. Mai 2014, 05:52 Uhr MESZ
Missionsdauer: 166 Tage
Crew: Alexander Gerst (ESA), Gregory Reid Wiseman (NASA), Maxim Surajew (Roscosmos)
Rückkehr zur Erde: 10. November 2014

Deutsche Experimente während der "Blue Dot"-Mission

Materialwissenschaftliche Forschung
Experimente im Elektromagnetischen Levitator (EML) im Columbus-Modul:
Check-Out Experiment: Airbus Defence & Space, Friedrichshafen
THERMOLAB: Universität Ulm
THERMOPROP: Universität Ulm
MAGNEPHAS: Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung
METCOMP: DLR-Institut für Materialphysik im Weltraum, Köln
COOLCOP: DLR-Institut für Materialphysik im Weltraum, Köln
Experimente in den Schmelzöfen SQF (Solidification and Quenching Furnace) und LGF (Low Gradient Furnace) im MSL (Materials Science Laboratory) im Destiny-Modul:
MICAST: DLR-Institut für Materialphysik im Weltraum, Köln
CETSOL: ACCESS, Aachen
SETA: ACCESS, Aachen
   
Physikalische Forschung  
PASTA I
(in der FASES-Anlage im Fluid Science Labor (FSL),
Columbus-Modul):
Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung, Golm
PASTA II
(in der FASTER-Apparatur im European Drawer Rack (EDR), Columbus-Modul):
Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung, Golm
DCMIX-3
(in der SODI-Apparatur - Selectable Optical Diagnostics Instrument - in der Microgravity Science Glovebox (MSG) Columbus-Modul):
Universität Bayreuth
PK-4: Installation durch Alexander Gerst
   
Humanphysiologische Forschung  
Cartilage: Deutsche Sporthochschule Köln
Circadian Rhythm: Charité Berlin
Skin-B: DermaTronnier, Universität Witten-Herdecke
   
Astrobiologische Forschung  
DOSIS-3D: DLR-Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin, Köln  
Triplelux-B: Technische Universität Berlin
BOSS: DLR-Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin, Köln
BIOMEX: DLR-Institut für Planetenforschung Berlin-Adlershof
   
Technologie  
MagVector MFX: DLR Raumfahrtmanagement, Airbus Defence & Space, ATZ-GmbH
WiSe-Net: Airbus Defence & Space, Bremen
SPACETEX: Hohenstein Institute, Schoeller Textil AG, Charité Berlin, DLR
Vessel ID System: Verteidigungsforschungsinstitut FFI, Norwegen
Nightpod: Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH
   
Astrophysik  
SOLAR/SOLACES: Fraunhofer Institut für Physikalische Messtechnik IPM, Freiburg
   
Bildung  
Earth Guardian: DLR Raumfahrtmanagement
Columbus Eye: DLR Raumfahrtmanagement, Universität Bonn
Top Experiment Seifenblasen: DLR, ESA, Stiftung Jugend forscht
Flying Classroom: DLR-Institut für Materialphysik im Weltraum, Köln
HAM Radio (ARISS): DLR Raumfahrtmanagement, NASA, Deutscher Amateur Radio-Club DARC

Dr. Alexander Gerst

 
Geboren am: 3. Mai 1976
Geburtsort: Künzelsau, Region Hohenlohe-Franken (Baden-Württemberg)
Hobbies: Bergwandern, Klettern, Tauchen, Fallschirmspringen, Fechten, Fotografie
Schule: Ganerben Gymnasium Künzelsau und Technisches Gymnasium in Öhringen bei Heilbronn
Studium: Geophysik am Karlsruhe Institut für Technologie (Diplom) und Geowissenschaften an der Universität in Wellington, Neuseeland (Master)
Studienbeginn: 1998
Promotion: Mai 2010 Institut für Geophysik an der Universität Hamburg
Promotionsthema: Eruptionsdynamik des antarktischen Vulkans Mount Erebus
Karriere: Geophysiker und Vulkanologe: Entwicklung neuer wissenschaftlicher Instrumente für die vulkanologische Forschung am Institut für Geophysik der Universität Hamburg (2004 bis 2009)
Auszeichnungen: DFG: Bernd Rendel-Preis für hervorragende Forschung
Auswahl für das ESA-Astronautenkorps: Mai 2009
Beginn der Ausbildung zum Astronauten: 1. September 2009
Ende des ESA-Basistrainings: 22. November 2010
Nominierung für ISS-Mission: 22. September 2011
Beginn der Missionsvorbereitungen: September 2011

Die Mannschaft

ISS-Expedition 40

 

Kommandant:

Steven Swanson,  3. Raumflug, NASA
1. Flugingenieur: Alexander Skvortsow, 2. Raumflug, Roscosmos
2. Flugingenieur: Oleg Artemjew,  1.Raumflug, Roscosmos
3. Flugingenieur: Maxim Surajew, 2. Raumflug, Roscosmos
4. Flugingenieur: Reid Wiseman, 1.Raumflug, NASA
5. Flugingenieur: Alexander Gerst, 1.Raumflug, ESA
ISS-Expedition 41  
Kommandant: Maxim Surajew
1. Flugingenieur: Reid Wiseman
2. Flugingenieur: Alexander Gerst
3. Flugingenieur: Alexander Samokutjajew, 2. Raumflug, Roscosmos
4. Flugingenieur: Elena Serowa, 1.Raumflug, Roscosmos
5. Flugingenieur: Barry Wilmore, 2. Raumflug, NASA
 

 

Zuletzt geändert am:
29.05.2014 10:45:05 Uhr

Kontakte

 

Elke Heinemann
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation

Tel.: +49 2203 601-2867

Fax: +49 2203 601-3249