Mehr über das DLR

Vorstandsvorsitzende Prof. Pascale Ehrenfreund am NASA Ames Research Center

Austausch über Rover, Lander und fliegende Observatorien

Die Vorstandsvorsitzende spricht über die Highlights der DLR-Planetenforschung

Dienstag, 22. August 2017

Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.
  • Die Vorstandsvorsitzende spricht über die Highlights der DLR%2dPlanetenforschung
    Die Vorstandsvorsitzende spricht über die Highlights der DLR-Planetenforschung

    Prof. Pascale Ehrenfreund hielt am 16. August 2017 am Ames Research Center der NASA in Moffett Field, Kalifornien, einen Vortrag über laufende und anstehende Explorationsaktivitäten

  • Prof. Pascale Ehrenfreund und Dr. Eugene Tu
    Prof. Pascale Ehrenfreund und Dr. Eugene Tu

    Die DLR-Vorstandsvorsitzende zusammen mit dem Direktor des Ames Research Center der NASA.

  • Die DLR%2dVorstandsvorsitzende besucht das SOFIA%2dTeam
    Die DLR-Vorstandsvorsitzende besucht das SOFIA-Team

    Bei ihrem Besuch des NASA Ames Research Center hatte Prof. Pascale Ehrenfreund die Gelegenheit, sich mit den Mitgliedern des fliegenden Infrarot-Observatoriums SOFIA auszutauschen ( v.l.n.r.: Randolf Klein (USRA), Patrick Heinz (Stellvertretender Generalkonsul der Bundesrepublik in San Francisco), Clemens Plank (DLR), Enrico Pfüller (SOFIA-Team), Jürgen Wolf (SOFIA-Team), Pascale Ehrenfreund (DLR), Philipp Kaiser (SOFIA-Team), Michael Lachemann (SOFIA-Team), Johannes Reinhard (SOFIA-Team), Frederike Graf (SOFIA Team), Eugene Tu (NASA Ames Center Director)).

Die laufenden und anstehenden Explorationsaktivitäten der DLR-Planetenforschung waren Thema des Vortrages, den die Vorstandsvorsitzende des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), Prof. Pascale Ehrenfreund, im Rahmen der „NASA Ames 2017 Summer Series“ am 16. August 2017 in Moffett Field, Kalifornien, hielt. Neben der Beteiligung des DLR an zukünftigen Missionen wie der NASA InSight-Mission oder dem europäisch-russischen ExoMars2020 Rover sprach Prof. Ehrenfreund auch über aktuelle Projekte wie die Sonde Mars-Express, deren hochauflösende Kamera von DLR-Wissenschaftlern entwickelt wurde, und die Mond-Analogaktivitäten der Helmholtz Allianz ROBEX. Als weitere Highlights hob sie den Kometenlander Philae auf der europäischen Rosetta-Mission hervor, der 2014 auf dem Kometen Churyumov-Gerasimenko landete, sowie den MASCOT-Lander, der derzeit an Bord der japanischen Hayabusa-2-Sonde zu einem Asteroiden durchs All reist. Neben Dr. Eugene Tu, dem Direktor des Ames Research Center, nahm auch der stellvertretende Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland in San Francisco, Patrick Heinz, an dem Vortrag teil.

Besuch beim SOFIA-Team

Nach intensiver Diskussion mit verschieden NASA-Spezialisten nutzte die Vorstandsvorsitzende die Gelegenheit, sich vor Ort mit dem SOFIA-Team über die aktuellen Forschungsergebnisse und Perspektiven des Stratosphären-Observatoriums auszutauschen. SOFIA (Stratosphären- Observatorium Für Infrarot-Astronomie) ist eine Boeing 747SP mit einem eingebauten 17-Tonnen-Teleskop, mit dem astronomische Beobachtungen im Infrarot- und Submillimeter-Wellenlängenbereich durchgeführt werden können. Ziel des deutsch-amerikanischen Projektes ist es, den großen, aber noch sehr unerforschten Infrarot-Bereich des Himmels sichtbar zu machen.
 

Zuletzt geändert am:
22.08.2017 10:39:30 Uhr

Kontakte

 

Andreas Schütz
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Leitung Media Relations, Pressesprecher

Tel.: +49 2203 601-2474

Fax: +49 2203 601-3249