40 Jahre Energieforschung
theme

40 Jahre Energieforschung im DLR

Vor gut 40 Jahren - ausgelöst durch den Ölpreisschock Anfang der 1970er Jahre begannen sich Politik und Wirtschaft Gedanken über eine Energieversorgung jenseits des Öls, der Kohle und des Urans zu machen. Der Begriff "erneuerbare Energien" war noch gänzlich unbekannt, stattdessen sprach man von "nicht fossilen und nicht nuklearen Energien". Das DLR (damals noch DFVLR) hatte bereits 1969 begonnen seine Kompetenzen auch für die Energieforschung einzusetzen und damit gezielt eine gesellschaftliche Herausforderung anzugehen, 1976 wurde die Energieforschung als fester und dauerhafter Forschungsbereich im DLR eingerichtet. Seitdem forscht es unter anderem an Solarkraftwerken, Brennstoffzellen, umweltfreundlichen Gasturbinen, Energiespeichern und Windenergieanlagen. Vor allem die systemanalytischen Studien lieferten zentrale Beiträge für eine zukunftsweisende Energiepolitik in Deutschland und gaben international wichtige Denkanstöße.

Lag der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromversorgung in Deutschland 1976 bei unter drei Prozent, so liegt er heute bereits bei etwa 30 Prozent. Im Laufe des Jubiläumsjahres werden wir auf dieser Internetseite die Highlights der Energieforschung der vergangenen Jahre vorstellen, Akteure zu Wort kommen lassen und auch den Blick nach vorne richten und zeigen, wie Forschung zu einer nachhaltigen und sicheren Energieversorgung beitragen kann. 

Aktuelles

Rückblick