Ihre Mission:

Eine Steigerung des Wirkungsgrades der stationären Gasturbine der damit verbundenen Verbesserung der Umweltverträglichkeit ist durch eine Erhöhung der Turbineneintrittstemperatur bei gleichzeitiger Senkung des Kühlluftbedarfs zu erzielen. Allerdings bewirkt eine solche Maßnahme eine erhöhte thermische Belastung der Turbinenschaufeln, die insbesondere durch auftretende Spitzen aufgrund einer inhomogenen Temperaturverteilung verstärkt wird. Daher ist zur sicheren Beherrschung hoher Austrittstemperaturen bei niedrigen Schadstoffemissionen die genaue Kenntnis der Strömungsparameter in der Turbineneintrittsebene unerlässlich.

Die Entwicklung und Anwendung eines laser-optischen Messverfahrens auf Basis der gefilterten Rayleighstreuung (FRS) zur Bestimmung dieser Größen ist Ziel der durchzuführenden Arbeit. Dazu sollen spektrale Filtertechniken mit einem kontinuierlichen Lasersystem der zeitlichen Gate-Technik mit einem Pulslasersystem gegenübergestellt werden.

Die Arbeit umfasst folgende Punkte:

  • Auslegung und Realisierung eines Temperatur- und Druckstabilisierten Etalons für die spektrale Filterung von thermischer Hintergrundstrahlung
  • Aufbau eines synchronisierten Kamera- und Lasersystems für gepulste FRS-Messungen
  • Durchführung von Kalibriermessungen im Labor mit Puls- und cw-Systemen
  • Vergleich der Filterprinzipien und Auswahl des bestgeeigneten Systems
  • Anwendung an einem realitätsnahen Hochdruck-Verbrennungsprüfstand

Den Rahmen dieser Arbeit bildet das vom BMWI geförderte Vorhaben „Entwicklung von Verbrennungstechnologien für die klimaschonende Energieerzeugung – Projekt 2E: Anwendung Optische Messung von Turbineneintrittsprofilen“.
 

Ihre Qualifikation:

Wird per js gefüllt...

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Schwerbehinderte Bewerberinnen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Studien-/ Abschlussarbeit

ab sofort

6-12 Monate

DLR-Standort Köln, Hauptverwaltung

zum Standort

DLR-Institut für Antriebstechnik

zum Institut

Fachliche/r Ansprechpartnerin :

Ulrich Doll

Institut für Antriebstechnik Tel.: +49 2203 601-2843

Nachricht senden

Dr. Guido Stockhausen

Institut für Antriebstechnik Tel.: +49 2203 601-3536

Nachricht senden

Studien-/ Abschlussarbeiten

Einstiegsarten

Spannende Herausforderungen für Neugierige: Schreiben Sie Ihre Abschlussarbeit beim DLR!

Spannende Herausforderungen für Neugierige: Schreiben Sie Ihre Abschlussarbeit beim DLR! Copyright: Photo.com, Jupiterimages.

Drei Bewerbungswege

Bewerbung

Alle Wege führen nach Rom – und drei zum DLR: So bewerben Sie sich richtig!

SpaceJustin - bald Ihr neuer Arbeitskollege?