Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Signalanalyse und Knowledge Discovery zur Entwicklung von Diagnose- und Prognosemodellen im Anlagenmonitoring

Beginn

ab sofort

Dauer

auf 2 Jahre befristet

Vergütung

bis Entgeltgruppe 14 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

Ihre Mission:

Gestalten Sie mit uns die Zukunft der Verkehrsinfrastruktur! Das DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik forscht an Methoden und Algorithmen für die Detektion, Diagnose und Prognose von Anlagenzuständen anhand von Messdaten eingebetteter Sensoren. Dadurch können zukünftig Störungen im Eisenbahnverkehr verhindert und die Zuverlässigkeit des Bahnbetriebs erhöht werden.

Für diese herausfordernde Tätigkeit sucht unser interdisziplinäres Team Verstärkung im Bereich Signal- und Datenanalyse, Mustererkennung und Systemmodellierung. Ihre Aufgabe ist die Analyse von Messdaten, die Aufschluss über den Zustand ausgewählter Systeme und Anlagen der Eisenbahninfrastruktur und von Schienenfahrzeugen geben. Dies umfasst sowohl rein datengetriebenen Analyse-Verfahren als auch die Modellierung der untersuchten Systeme. Dabei soll auch der Einfluss von Unsicherheiten, die z. B. aus der Datenerhebung oder Modellparametrierung resultieren, untersucht werden. Die inhaltliche Mitarbeit erfolgt in nationalen und internationalen Projekten mit europäischen Bahnbetreibern, der Bahnindustrie und anderen Forschungseinrichtungen; auch Teilprojektleitung und Projektleitung sind dabei vorgesehen.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master, gerne mit Promotion) im Studienfach Elektrotechnik, Ingenieurinformatik, technische Kybernetik, Physik, Geophysik, Mechatronik oder eines vergleichbaren Studiengangs
  • Erfahrung mit Verfahren zur digitalen Signal- oder Datenanalyse, z. B. Data-Mining Verfahren, maschinelle Lernverfahren, Pattern Recognition
  • Erfahrung in der Umsetzung komplexer Datenanalysen, vorzugsweise mit Python, R und Matlab
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • großes Interesse, Engagement und Eigeninitiative bei der Bearbeitung komplexer Fragestellungen für das Thema Zustandsüberwachung
  • Fähigkeit zum schnellen Einarbeiten in fremde Sachverhalte und komplexe Zusammenhänge
  • Kenntnisse in Systemdynamik und Regelungstechnik und/oder der Simulation physikalischer Prozesse sind von Vorteil
  • idealerweise mehrjährige Projekterfahrung, vorzugsweise mit Erfahrung im Projektmanagement in der Forschung
  • Erfahrungen mit Methoden zur Quantifizierung von Unsicherheiten, z. B. Sensitivitätsanalysen bei Inversionsansätzen sind erwünscht
  • Kenntnisse der Elemente der Eisenbahninfrastruktur (Funktion und Aufbau) und zum Bahnbetrieb sind von Vorteil

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Wir bemühen uns, den Anteil an Mitarbeiterinnen zu erhöhen und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Fachliche/r Ansprechpartnerin

Dr. rer. nat. Jörn Groos
Institut für Verkehrssystemtechnik

Tel.: +49 531 295-3543

Nachricht senden

Kennziffer 06111

Personalbetreuung Braunschweig

Nachricht senden

DLR-Standort Braunschweig

zum Standort

DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik

zum Institut