Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Projektleitung für EC H2020 Koordinationsprojekte

Beginn

ab sofort

Dauer

auf 3 Jahre befristet

Vergütung

bis Entgeltgruppe 14 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

Ihre Mission:

Gestalten Sie mit uns die Zukunft des Autofahrens! Entwickeln Sie mit uns in zwei europäischen Forschungsprojekten gemeinsam mit der Automobilindustrie und unseren Forschungspartnern hochautomatisierte und kooperativ fahrende Fahrzeuge. Diese erhöhen Effizienz, Komfort und Sicherheit im Straßenverkehr auch in der Stadt und in Notfallsituationen. Im Fokus der beiden Forschungsprojekte steht die Forschung und Entwicklung von Assistenz und Automation für den straßengebundenen Verkehr. Insbesondere wird in den Projekten die Kooperation und Integration von hochautomatisiert fahrenden Fahrzeugen in bestehende Verkehrsumgebungen und -situationen fortentwickelt. Hierfür sind geeignete Interaktionsmöglichkeiten und angepasste Manöver zu entwickeln und in der Realität zu erproben.

Für die Koordination und Leitung der beiden europäischen Forschungsprojekte suchen wir eine/-n Projektleiter/-in mit nachgewiesenen Erfahrungen in der Führung, Abwicklung und Koordination von internationalen Forschungsverbundprojekten, idealerweise in der Verkehrssystemtechnik. In der Rolle als verantwortliche Leitung des Projektkonsortiums (Project Coordinator) verantworten Sie eigenverantwortlich die Projektergebnisse und gestalten die Inhalte aus. Als verantwortliche/r Ansprechpartner/-in gegenüber der Europäischen Kommission sind Sie das Bindeglied zwischen dem Projektkonsortium und dem Zuwendungsgeber. Sie verantworten in zwei Projekten ein Gesamtvolumen von ca. 9,3 Mio. €. Durch Ihr geschicktes Handeln liegen die Ergebnisse stets im Rahmen der veranschlagten Zeit-, Kosten- und Qualitätsplanung. Ihre Aktivitäten sind eingebettet in die täglichen Aufgaben und Abläufe des Instituts. Unser professionelles Team aus Ingenieur/-innen, Informatiker/-innen, Projektmanager/-innen u. ä. unterstützen Sie bei Ihrer verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Aufgabe tatkräftig.  

Ihre Tätigkeiten umfassen:

  • verantwortliche Leitung zweier europäischer Forschungsprojekte
  • Projektkoodinator gegenüber der Europäischen Kommission
  • Vertretung der Projektergebnisse nach innen und außen
  • Sicherstellung des Projekterfolgs hinsichtlich Terminen, Qualität, Budget
  • Leitung multidisziplinärer Projektteams, u. a. mit externen Partnern
  • Planung und Durchführung von Projektreviews

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium oder Master (Uni) in der Fachrichtung Verkehrsingenieurwesen, Kognitionswissenschaft, Human Factors oder einem vergleichbaren Studienfach
  • langjährige nachgewiesene praktische Erfahrungen in Projektleitung und -management
  • Erfahrungen in der Rolle des Projektkoordinators von Forschungsverbundprojekten gefördert durch die Europäische Kommission
  • nachgewiesene Kenntnisse und Erfahrungen mit den Förderregularien und -prozessen der Europäischen Kommission, insbesondere H2020
  • langjährige Erfahrungen in der Verkehrssystemtechnik
  • verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift im wissenschaftlichen Umfeld
  • Bereitschaft und Fähigkeit zu mehrtägigen Dienstreisen

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Wir bemühen uns, den Anteil an Mitarbeiterinnen zu erhöhen und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Fachliche/r Ansprechpartnerin

Carsten Dalaff
Institut für Verkehrssystemtechnik

Tel.: +49 30 67055-205

Nachricht senden

Kennziffer 06119

Personalbetreuung Braunschweig

Nachricht senden

DLR-Standort Braunschweig

zum Standort

DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik

zum Institut