Bookmark
Praktikum

Realisierung Reaktorkonzept für die Klimatisierung auf Metallhydrisbasis

Beginn

ab sofort

Dauer

5-6 Monate

Vergütung

nach Vereinbarung

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

Ihre Mission:

Das Institut für Technische Thermodynamik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) forscht mit über 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf dem Gebiet effizienter und ressourcenschonender Energiespeicher und Energiewandlungstechnologien der nächsten Generation. Die Abteilung Thermische Prozesstechnik  im Fachgebiet Thermochemische Systeme am Standort Stuttgart bearbeitet reversible Gas-Feststoffreaktionen und deren Anwendung im Bereich der Energiespeicherung und –Wandlung.

Im Rahmen der Elektromobilität stellt die Fahrgastraumklimatisierung elektrisch betriebener Fahrzeuge einen bedeutenden Aspekt dar. Ein erheblicher Anteil der verfügbaren Akkuleistung wird zur Klimatisierung der Fahrgastzelle verbraucht, wodurch die Reichweite der Fahrzeuge enorm eingeschränkt wird. Einen möglichen Lösungsansatz stellen Klimaanlagen auf Metallhydridbasis dar. In Metallhydriden wird gasförmiger Wasserstoff durch eine exotherme chemische Reaktion reversibel an einen Feststoff gebunden. Die endotherme Rückreaktion kann zur Kälteerzeugung verwendet werden, um den erwünschten Klimatisierungseffekt zu erzielen. Zielsetzung eines gegenwärtigen Projekts ist es, eine Klimaanlage auf Metallhydridbasis in modularem Aufbau in einem sogenannten geschlossenen (für Elektrofahrzeuge) bzw. offenen System (für Brennstoffzellenfahrzeuge) zu entwickeln. Unter Berücksichtigung des Wärmetransports und der mechanischen Belastungen durch die Wasserstoffaufnahme im Material, entscheidet insbesondere das Design der Metallhydridreaktoren über die Leistungsdichte und somit die Abmessungen des Systems. Die Aufgabe des Praktikums besteht in der Realisierung bzw. Umsetzung eines neuartigen Reaktordesigns sowie der Optimierung des vorhandenen geschlossenen Klimaanlagenmoduls.  

Für die folgenden Aufgaben benötigen wir Sie in unserem Team, wobei nach Rücksprache einzelne Aspekte unterschiedlich priorisiert werden können:

  • Experimentelle Charakterisierung von Metallhydriden
  • Umsetzung des definierten Reaktorkonzept (Umbau- bzw. Befüllprozess)
  • Experimentelle Charakterisierung der realisierten Reaktoren bei Variation der Randbedingungen
  • Optimierung eines bestehenden geschlossenen Klimaanlagenmoduls, insbesondere des Steuergeräts (basierend auf einem Arduino-Mikrocontroller)
  • Dokumentation der Vorgehensweise / Ergebnisse

Ihre Qualifikation:

  • Studium Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Energietechnik oder vergleichbarer Studiengang
  • Kenntnisse in der Mikrocontroller-Programmierung (Arduino) wünschenswert
  • Freude am praktischen Arbeiten sowie experimentelles Geschick
  • selbstständige und zuverlässige Arbeitsweise

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Wir bemühen uns, den Anteil an Mitarbeiterinnen zu erhöhen und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Fachliche/r Ansprechpartnerin

Christoph Weckerle
Institut für Technische Thermodynamik

Tel.: +49 711 6862-8233

Nachricht senden

Kennziffer 06447

Personalbetreuung Stuttgart

Nachricht senden

DLR-Standort Stuttgart

zum Standort

DLR-Institut für Technische Thermodynamik

zum Institut