Bookmark
Promotion

Einfluss von Verkehrsinformationen auf das Verkehrsverhalten im städtischen Kontext

Beginn

15. Januar 2018

Dauer

zunächst auf 2 Jahre befristet

Vergütung

bis Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad

Teilzeit

Ihre Mission:

Das Institut für Verkehrsforschung bearbeitet ein breites Spektrum von Fragestellungen zur Entwicklung von Mobilität und Verkehr. Dabei orientieren wir uns an der Vision eines modernen, integrierten und nachhaltigen Verkehrssystems.

Ein Schwerpunkt der Forschung in der Abteilung „Mobilität und urbane Entwicklung“ sind städtische Räume, die sich durch ein besonders hohes und vielgestaltiges Verkehrsaufkommen auszeichnen. Gegenstand ist die Analyse der Zusammenhänge zwischen dem Verkehrsangebot, den Standortentscheidungen von Personen und Haushalten sowie der täglichen individuellen Verkehrsnachfrage. Hierzu analysieren wir Mobilitätsdaten und erarbeiten Entscheidungsmodelle im Rahmen nationaler und internationaler Projekte.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur Anfertigung einer Doktorarbeit in unserem multidisziplinären Team „Mobilität und Raumstruktur“ zur Analyse und Modellierung der individuellen Mobilitätsentscheidungen auf Basis empirischer Verkehrsverhaltensdaten.

Im Zentrum Ihrer Arbeit steht die Analyse der Akzeptanz und Befolgung von Verkehrsinformationen, die den Verkehrsteilnehmern individuell oder kollektiv zur Verfügung stehen. In diesem Zusammenhang soll auch untersucht werden, inwieweit Verkehrsinformation dieVerkehrsmittelwahl beeinflußt.

Ihre Aufgaben während der Promotionszeit beinhalten: 

  • Aufarbeitung des Stands der Forschung und des Wissens im Zusammenhang zwischen Verkehrsinformation und Mobilitätsverhalten, Entwicklung einer konkreten Fragestellung
  • Definition der Datenanforderungen, Analyse der Datenverfügbarkeit und Entwicklung eines geeigneten methodischen Vorgehens, beispielsweise mittels entsprechender Verhaltensbefragungen und -experimenten
  • Sammlung, Akquisition und Erhebung von Daten, sowie deren Aufbereitung, Analyse und Interpretation
  • Vorstellung Ihrer Arbeit auf wissenschaftlichen Konferenzen und die Publikation Ihrer Ergebnisse

Sie erbringen Ihre Tätigkeiten in Teilzeit mit 19,25 Stunden pro Woche.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) der Verkehrswissenschaft, der Soziologie, der Stadt- und Regionalplanung oder der Geographie
  • ausgeprägtes Interesse an der Forschung und dem wissenschaftlichen Publizieren
  • sehr gute Deutsch- und Englischsprachkenntnisse
  • erste Erfahrungen mit Methoden der empirischen Sozialforschung
  • im Studium bereits mit Themen befasst, die einen inhaltlichen Bezug zur ausgeschriebenen Stelle haben
  • Fähigkeit, sowohl eigenständig als auch im Team zu arbeiten

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Wir bemühen uns, den Anteil an Mitarbeiterinnen zu erhöhen und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr.-Ing. Dirk Heinrichs
Institut für Verkehrsforschung

Tel.: +49 30 67055-196

Nachricht senden

Kennziffer 13721

Personalbetreuung Berlin

Nachricht senden

DLR-Standort Berlin

zum Standort

DLR-Institut für Verkehrsforschung

zum Institut