Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Entwicklung keramischer Werkstoffe und Verfahren zu deren kostengünstigen Herstellung für Anwendungen in den Forschungsbereichen des DLR

Beginn

1. Januar 2018

Dauer

bis 3 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 14 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

Ihre Mission:

  • Verfahrens-, Material- und Bauteilentwicklung
  • Entwicklung von hochtemperaturbeständigen MICASIC-basierten Werkstoffen und Herstellverfahren, sowie von thermisch und mechanisch hoch belasteten Bauteilen
  • Weiterentwicklung bestehender Fertigungsprozesse auf der Basis des Flüssigsilizierverfahrens (LSI)
  • Entwicklung der neuen Herstellroute Fused Filament Fabrication Verfahren (FFF) (3D-Druck keramischer Bauteile mit Hilfe präkeramischer Filamente oder Extrusionsmassen)
  • laufende Ermittlung des Stands der Wissenschaft durch Literatur- und Patentrecherchen
  • Weiterentwicklung und Anpassung der Metallschmelz-Infiltrationstechnik durch Wahl geeigneter Matrixprecursoren und reaktiver Metalllegierungen sowie durch die Einstellung von Prozessparametern. Ziel ist die kostengünstige Fertigung von keramischen Werkstoffen auf der Basis von kohlenstoffbasierten Preformen für Anwendungen in der Raumfahrt
  • Forschung und Entwicklung von thermoplastischen und keramischen Compounds für 3D-Druck Extrusionverfahren (Fused Layer Modeling mit Granulat). Untersuchung und Qualifizierung der Compounds durch temperaturabhängige Viskosimetriemessungen, durch Bewertung der thermischen Stabilität über Phasen-, Gefüge- und Elementanalysen wie Thermographie, Differentialthermoanalyse, Diffraktometrie
  • wissenschaftliche und technische Arbeit mit Extruder für Mischungsherstellung und 3D-Drucker
  • rheologische, mechanische, thermische  Charakterisierung mit dem Ziel der Eigenschaftsbestimmung der Extrusionsmassen und der Korrelation mit den Bauteileigenschaften
  • Optimierung der Prozessparameter (Druck, Atmosphäre, Temperatur)
  • Protokollierung und Datenerfassung der Prozessparameter zur digitalen Abbildung des Herstellprozesses. Vorgehensweise, Entwicklung der digitalen Abbildung über Datenbankwerkzeuge sowie die Auswertung der digitalen Daten zur Bewertung der Prozessparameter werden von der Mitarbeiterin oder vom Mitarbeiter selbst ausgewählt. Dies ist wissenschaftliches Neuland und daher elementarer Bestandteil der wissenschaftlichen Tätigkeit
  • Entwicklung von Beurteilungskriterien zur Charakterisierung der hergestellten Keramiken zur Qualitätssicherung
  • Beurteilung der Werkstoffqualitäten durch zerstörende und zerstörungsfreie Prüfung sowie Materialanalytik (REM, Thermowaage, Dilatometer, Röntgendiffraktometer).
  • Leitung und Akquisition von internen und Industrieprojekten
  • Betreuung von Praktikanten und Studierenden
  • Dokumentation und Publikation
  • es besteht die Möglichkeit zur Promotion

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) der Fachrichtung Materialwissenschaften, Ingenieurwissenschaften oder ähnlichen Fachrichtungen
  • langjährige Berufserfahrung auf dem Gebiet keramischer Verbundwerkstoffe
  • Kenntnisse im Bereich Keramikherstellung

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Wir bemühen uns, den Anteil an Mitarbeiterinnen zu erhöhen und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Prof. Dr. Ing. Dietmar Koch
Institut für Bauweisen und Strukturtechnologie

Tel.: +49 711 6862470

Nachricht senden

Kennziffer 13541

Personalbetreuung Stuttgart

Nachricht senden

DLR-Standort Stuttgart

zum Standort

DLR-Institut für Bauweisen und Strukturtechnologie

zum Institut