Ihre Mission:

Das Institut für Verkehrssystemtechnik entwickelt im Umfeld von hochtechnologischer Eisenbahnleit- und Sicherungstechnik und Schienenfahrzeugtechnik innovative Lösungen. Damit neue Entwicklungen sicher und effizient eingesetzt werden können, ist die angemessene Berücksichtigung der Fähigkeiten und Grenzen des Menschen als Bediener und Überwacher von technischen Systemen unerlässlich.

Die Arbeitsgruppe Rail Human Factors erforscht deshalb das Verhalten von TriebfahrzeugführerInnen in verschiedenen Betriebssituationen. Dabei sind Zugsicherungssysteme als wesentliches Element der Arbeitsumgebung von TriebfahrzeugführerInnen von besonderem Interesse. Sie können Bedienern assistieren, Bedienhandlungen überwachen oder automatisieren. Neben Projekten mit Partnern aus Forschung und Industrie beschäftigt sich das Institut in einem internen Projekt damit, wie Zugsicherungssysteme von TriebfahrzeugführerInnen genutzt werden und wie sich solche Systeme auf ihr Verhalten während der Zugfahrten auswirken. Hierfür nutzen wir auch den Lokführerarbeitsplatz unserer Simulationsumgebung RailSET®, um ein tiefes Bedienerverständnis zu erlangen, vorhandene Systeme zu evaluieren und neue Konzepte zu entwickeln und zu bewerten.

Wir suchen Studierende, die uns in diesem Projekt bei der der Planung, Durchführung und Auswertung empirischer Untersuchungen zum Thema Assistenzbedarf und Assistenzgestaltung  für TriebfahrzeugführerInnen unterstützen.
 

Ihre Qualifikation:

  • Studium der Fachrichtungen Human Factors oder Psychologie
  • Interesse an verkehrspsychologischen Fragestellungen mit konkretem Anwendungsbezug
  • Erfahrung als VersuchsleiterIn vorteilhaft
  • Grundkenntnisse Kognitionspsychologie & Mensch-Maschine-Interaktion wünschenswert
  • Interesse an konzeptionellen und gestalterischen Tätigkeiten
  • statistische Auswertung mit SPSS oder R

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Schwerbehinderte Bewerberinnen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Studien-/ Abschlussarbeit, Praktikum

Anfang 2014

mind. 6 Monate

DLR-Standort Braunschweig

zum Standort

DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik

zum Institut

Fachliche/r Ansprechpartnerin :

Sonja Giesemann

Institut für Verkehrssystemtechnik Tel.: +49 531 295-3524

Nachricht senden

Studien-/ Abschlussarbeiten

Einstiegsarten

Spannende Herausforderungen für Neugierige: Schreiben Sie Ihre Abschlussarbeit beim DLR!

Spannende Herausforderungen für Neugierige: Schreiben Sie Ihre Abschlussarbeit beim DLR! Copyright: Photo.com, Jupiterimages.

Praktikum

Einstiegsarten

Raus aus dem Hörsaal, rein in die großen Menschheits- und Zukunftsthemen – am besten noch vor dem Studienabschluss!

Raus aus dem Hörsaal - rein in die Praxis