Klassische Ausbildung beim DLR

Industriemechaniker (m/w) Fachrichtung Instandhaltungstechnik

Ausbildung Industriemechaniker Instandhaltungstechnik

Berufsbild

Industriemechanikerinnen und Industriemechaniker der Fachrichtung Instandhaltungstechnik sind aufgrund ihrer Ausbildung für Tätigkeiten im Bereich der Aufrechterhaltung und Wiederherstellung der Betriebsbereitschaft von Maschinen und Anlagen qualifiziert. Ihre Aufgabe können das Inspizieren, Warten und Instandsetzen von Maschinen und Anlagen sowie das Anpassen von Betriebsanlagen an sich ändernde Bedingungen umfassen. Hierbei demontieren sie Teile und Baugruppen unter Instandhaltungsbedingungen, grenzen Fehler ein, beheben Störungen und bewirken nach Funktionsüberprüfungen die Wiederinbetriebnahme der Maschinen und Anlagen.

Ausbildungsvoraussetzungen

  • Sehr guter Hauptschulabschluss bzw. Mittlere Reife

Ausbildungsinhalte

Die sachlichen Inhalte der Berufsausbildung werden durch das Berufsbild vorgegeben. Die dort aufgeführten Fertigkeiten und Kenntnisse geben verbindlich die Mindestanforderungen vor. Während des ersten Ausbildungsjahres werden im Wesentlichen vermittelt:

  • Lesen, Anwenden und Erstellen von technischen Unterlagen/Zeichnungen
  • Handhabung von Werk- und Hilfsstoffen
  • Planen und Steuern von Arbeits- und Betriebsmitteln
  • Prüfen, Anreißen und Kennzeichnen
  • Manuelles und maschinelles Spanen, Trennen und Umformen
  • Fügen durch lösbare und unlösbare Verbindungstechniken
  • Vertiefen von Fertigkeiten und Kenntnissen nach betrieblichen Schwerpunkten

An die berufliche Grundausbildung schließt sich die berufliche Fachbildung an.

Ausbildungsinhalte sind hier das Fertigen von Bauteilen, Lesen und Anwendung von technischen Unterlagen, Feststellen, Eingrenzen und Beheben von Fehlern und Störungen, Inspizieren und Instandsetzen, Aufbauen und Prüfen von elektropneumatischen Teilen der Steuerungstechnik.

Über die gesamte Ausbildungszeit hinweg werden begleitend vermittelt:

  • Grundlagen der Berufsbildung
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Arbeits- und Tarifrecht, Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Umweltschutz und rationelle Energieverwendung.

Die Ausbildung im Betrieb wird ergänzt durch den Besuch der staatlichen Berufsschule.

Ausbildungsdauer

  • Die Regelausbildungsdauer beträgt in der Regel 3,5 Jahre.

Ausbildungsort

  • Lampoldshausen

Die Ansprechpartner stehen Ihnen bei inhaltlichen und fachlichen Fragen zur Verfügung.

Zuletzt geändert am:
24.06.2012 14:03:54 Uhr

Kontakte

 

Klaus Eckert
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Institut für Raumfahrtantriebe - Prüfstandtechnologie

Tel.: +49 6298 28-270