Klassische Ausbildung im DLR

Technischer Produktdesigner (m/w) Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion

Berufsbild

Die Haupttätigkeit besteht in der Erstellung von Reinzeichnungen und Reinschriften der Fertigungsunterlagen. Nach Angaben und Entwürfen des Konstrukteurs werden maß- und normgerechte Zeichnungen erstellt. Daneben gehört die Auswahl von Fertigungsverfahren und Materialien ebenfalls zu den Aufgaben. Absolventinnen und Absolventen dieser Ausbildung beherrschen die Grundzüge des Kontruierens. Zunehmend werden die herkömmlichen Arbeitsmittel durch rechnergestützte Anlagen (CAD) ersetzt.

Ausbildungsvoraussetzungen

Es sollte zumindest der qualifizierte Hauptschulabschluss vorliegen, besser Realschulabschluss oder Abitur. Erwartet werden gute Fähigkeiten in den Fächern Mathematik (Geometrie), Physik und ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen. Selbstverständlich müssen mündlicher und schriftlicher Ausdruck sowie Rechtschreibung den Anforderungen im Beruf genügen.

Ausbildungsinhalte

Zunächst werden Grundlagen in den Fertigkeiten und Kenntnissen vermittelt. Dazu gehören: Zeichengeräte und Zeichenmaterialkunde, Normschrift, Linienarten und -breiten, geometrische Grundkonstruktionen, Bemaßung, Darstellung in einer oder mehreren Ansichten, Schnittdarstellungen, Perspektiven, graphische Darstellungen usw.

Unter Anleitung qualifizierter Ausbilder werden werkstatt- und normgerechte Zeichnungen, Pläne und Unterlagen gelesen, angewendet und erstellt. Im 2. und 3. Ausbildungsjahr wird die Schulung im CAD-3D/solid und Zeichnungserstellung im draw vorgenommen (z.Zt. System IBM/RS6000-CATIA V4.2). Zusätzlich werden technische Berechnungen und Detailkonstruktionen, die für die Planung, Fertigung und Montage wichtig sind, ausgeführt. Auch das Kennenlernen der betrieblichen Qualifikationen, Auftragsabläufe und Sicherheitsvorschriften gehören dazu.

In der parallel dazu laufenden Werkstattausbildung soll der Auszubildende die Werkzeuge, Werkstoffe und Fertigungsmöglichkeiten praxisnah erleben und anwenden.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre. Je nach persönlicher Qualifikation kann die Ausbildungszeit im Einvernehmen zwischen Berufsschule und Ausbildungsstätte auf Antrag bei der IHK verkürzt werden.

Die Ansprechpartner stehen Ihnen bei inhaltlichen und fachlichen Fragen zur Verfügung.

Ausbildungsorte

Göttingen, Köln-Porz

 

Zuletzt geändert am: 10.09.2014 13:06:50 Uhr

URL dieses Artikels

  • http://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10642/1106_read-3894/

Kontakte

Silvia Stricker
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Systemhaus Technik - Engineering Nord

Tel.: +49 2203 601-2507
Walter Schunk
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Technische Betriebe Göttingen

Tel.: +49 551 709-2209