Pressekonferenz: Rosetta - Europas Kometenjäger

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Am 20. Januar 2014 wird die Raumsonde Rosetta ihren 957-tägigen Winterschlaf im interplanetaren Weltraum beenden – und mit ihr auch die Landeeinheit Philae. Rosetta ist eine Mission der Europäischen Weltraumorganisation ESA mit starker Beteiligung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), das wesentlichen Anteil an Bau und Betrieb von Philae hat.
 
Mit Blick auf die Aktivierung und die vor Rosetta liegenden Herausforderungen sind Vertreterinnen und Vertreter der Medien eingeladen, am Dienstag, dem 10. Dezember 2013, von 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr MEZ an einer Pressekonferenz mit Experten der ESA, des DLR und der französischen Raumfahrtagentur CNES im Europäischen Raumflugkontrollzentrum (ESOC) der ESA in Darmstadt teilzunehmen. 
 
Das sogenannte "Wake-Up" der Mission Rosetta am 20. Januar 2014 markiert den Beginn eines ereignisreichen Jahres. Rosetta wird sich dem Kometen Tschurjumow-Gerasimenko stetig nähern und ihn im August 2014 schließlich erreichen. Nach einer umfassenden Kartierung der Oberfläche wird die Landeeinheit Philae, betreut vom Lander-Kontrollzentrum des DLR in Köln, im November 2014 auf dem Kometen aufsetzen und mit der Untersuchung des Kerns beginnen.
 
Anschließend wird Rosetta den Kometen auf seiner Reise durch das innere Sonnensystem begleiten und dabei aus nächster Nähe beobachten, wie er sich verändert, wenn er der zunehmenden Intensität der Sonnenstrahlung ausgesetzt ist. 

Rosetta soll neue Erkenntnisse über den Ursprung und die Entwicklung des Sonnensystems liefern und die Frage klären, welche Rolle Kometen bei der Beförderung von Wasser zur Erde und möglicherweise sogar bei der Entstehung von Leben gespielt haben könnten. 

Live-Webcast

Die Pressekonferenz kann via Live-Streaming verfolgt werden:

http://www.livestream.com/eurospaceagency

Weitere Informationen zur Mission finden Sie unter

http://www.dlr.de/rosetta
http://www.esa.int/rosetta

Fragen

Vertreter der Medien, die den Termin nicht wahrnehmen können, haben folgende Möglichkeiten, Fragen zu stellen: 

  • im Vorfeld per E-Mail an esoc.communication@esa.int
  • während der Pressekonferenz per Telefon unter der eigens eingerichteten Rosetta-Kontaktnummer: +49 (0)6150 90 4356
  • ebenfalls während der Pressekonferenz über Twitter (Hashtag #askrosetta).

Programm der Veranstaltung am 10. Dezember 2013 im ESOC 


9.30 Uhr Einlass 
 
10.00 Uhr
Willkommensansprache und Einführung 
Jocelyne Landeau-Constantin, Head of ESA ESOC Communication Office
 
10.05 Uhr
Kometen als kosmische Zeitreisekapseln: die wissenschaftlichen Ziele von Rosetta 
Mark McCaughrean, Senior Scientific Advisor, Directorate of Science and Robotic Exploration , ESA
 
10.20 Uhr
Kritische Herausforderungen bei Rosettas Kometenjagd 
Paolo Ferri, Head of Mission Operations, ESA
 
10.35 Uhr
Frankreichs Rolle bei Rosetta 
Philippe Gaudon, Rosetta-Projektleiter, CNES
 
10.45 Uhr
Deutschlands Rolle bei Rosetta 
Koen Geurts, Rosetta Lander Technical Manager, DLR
 
10.55 Uhr
Rosetta-Kommunikationskampagne der ESA 
Markus Bauer, Science and Robotic Exploration Communication Officer, ESA 
 
11.10 Uhr Fragen und Antworten 
 
11.30 Uhr
Gelegenheiten zu Interviews und Besichtigung des maßstabsgetreuen Rosetta-Ingenieurmodells und des Kontrollraums 

Anmeldung 

Vertreter der Medien, die an der Pressekonferenz teilnehmen wollen, werden gebeten, sich bis 9. Dezember um 12.00 Uhr MEZ unter folgendem Link anzumelden:

http://www.esa.int/rosetta_media_briefing_101213
 
Einzelheiten zur Anfahrt zum ESOC sind unter folgendem Link zu finden: http://www.esa.int/About_Us/ESOC/Getting_to_ESOC

Zuletzt geändert am: 04.12.2013 14:40:06 Uhr

URL dieses Artikels

  • http://www.dlr.de/dlr/presse/desktopdefault.aspx/tabid-10172/213_read-8933/year-all/

Kontakte

Andreas Schütz
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation, Pressesprecher

Tel.: +49 171 3126-466
Marco Trovatello
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation, Abteilungsleiter Crossmedia

Tel.: +49 2203 601-2164

Fax: +49 2203 601-3249