Architektur



Im Rahmen der Regionale 2010 wurde beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Köln ein europaweiter Architekturwettbewerb für das Konzept :envihab einstimmig zugunsten des Berliner Architekturbüros Glass Kramer Löbbert und Uta Graff Architekten entschieden.

Das Preisgericht setzte sich zusammen aus dem Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, Klaus Hamacher, Vertretern des DLR-Instituts für Luft- und Raumfahrtmedizin, der Landesministerien für Bauen und Verkehr (MBV NRW) sowie für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie (MIWFT NRW), des Landesministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie (MWME NRW), der Europäischen Weltraumorganisation ESA, der Stadt Köln sowie der Regionale 2010-Agentur.

Gesucht wurde ein stimmiges, funktional wie gestalterisch überzeugendes, räumliches Gesamtkonzept mit dem Ziel einer Architektur als "Adresse", die den Forschungskompetenzen des DLR auf international höchstem Niveau gerecht wird und selbstbewusst auf diesen Kompetenzstandort Nordrhein-Westfalens aufmerksam macht.


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/envihab/desktopdefault.aspx/tabid-6935/11456_read-26613/