DLR Logo
DLR Portal Home|Impressum|Sitemap|Kontakt   English
  Sie sind hier: Home:Bildgalerie


Italien - Automatische Geschwindigkeits-messung von bewegten Objekten durch Nutzung des Dopplereffekts



Zurück 12/18 Weiter
Italien - Automatische Geschwindigkeits-messung von bewegten Objekten durch Nutzung des Dopplereffekts
Bild herunterladen: Hi-Res JPEG (3,22 MB) Hi-Res TIFF (7,66 MB)
TerraSAR-X kann in einem neuartigen Abbildungsmodus betrieben werden, der es erlaubt, bewegte Objekte in den Bildern zu detektieren und deren Geschwindigkeit zu messen. Diese Fähigkeit wird benutzt, um Meeresströmungen zu vermessen, aber auch, um die Geschwindigkeit von Schiffen oder Autos zu bestimmen. Das Bild zeigt die Autobahn A1 (Autostrada del Sole). Das aufgenommene Teilstück befindet sich ca. 100 km südöstlich von Rom. Durch das Radarabbildungsverfahren, das den Dopplereffekt nutzt, werden fahrende Autos von der Straße versetzt abgebildet. Der Versatz ist ein Maß für die Geschwindigkeit der Fahrzeuge. TerraSAR-X ist mit seinem neuen Modus in der Lage, diese Fahrzeuge auch abseits der Straße zu entdecken, so dass ihr Abstand zur Fahrbahn ermittelt werden kann. Die roten Quadrate markieren die Fahrzeuge, die farbigen Dreiecke auf der Straße markieren ihre tatsächliche Position, wobei die Farbe ihre Geschwindigkeit angibt. Diese Daten werden zukünftig von Verkehrsforschern genutzt, die neben den Daten aus lokal angebrachten Straßensensoren auch ein flächiges Bild des Verkehrsgeschehens in ihre Modelle integrieren wollen, um Störungen besser vorhersagen und managen zu können. Dies ist besonders wichtig in Katastrophenfällen und bei Großereignissen, bei denen bisherige Verkehrsmodelle versagen können. Eine individuelle Identifizierung der Autos ist mit diesen Daten nicht möglich, für die Verkehrsforschung aber auch nicht nötig.

Bild:DLR.
Copyright © 2014 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR). Alle Rechte vorbehalten.