Datenmanagementprozesse für Erdbeobachtungsdaten



Grundsätzlich erfordern Nutzlastbodensegmente die Bereitstellung der folgenden drei Gruppen von Prozessen:

  • systematische, Daten-getriebene Prozesse
  • Ereignis-basierte, Anforderungs-gesteuerte Prozesse
  • Prozesse zur Betriebsunterstützung

In systematischen Prozessen bestimmen kontinuierlich empfangene und verarbeitete Sensordaten die Abläufe. Dies ist typisch für globale systematische Missionen, die die Erde fortlaufend aufnehmen, wie z.B. bei gering oder mittel aufgelösten optischen Sensoren oder abbildenden Atmosphärenspektrometern.
Das Data and Information Management System DIMS unterstützt die systematischen Prozesse mit seinen verteilten Servicekomponenten. Das Processing System Management (PSM) überwacht Daten-getriebene Abläufe, bis zur Archivierung in der Product Library (PL), einer digitalen Bibliothek für die Langzeitarchivierung von Erdbeobachtungsprodukten. Weiterhin können erzeugt Produkte automatisch an registrierte Nutzer weiterverteilt werden und in der Online-Katalogschnittstelle (EOWEB®) und weiteren Datenzugangsdiensten publiziert werden.
Anforderungs-gesteuerte Prozesse werden üblicherweise durch Produktbestellungen externer Nutzer ausgelöst, die in Online-Katalogen für existierende wie zukünftig akquirierbare Produkte entstehen. Dies ist typisch für individuell geplante und kommandierte Missionen die eine sehr große Rohdatenmenge erzeugen und deren Aufnahmekapazitäten durch die Rahmenbedingungen der Satellitenplattform beschränkt sind, wie z.B. bei SAR und hochauflösenden optischen Sensoren.

Einlaufende Bestellungen werden durch Ordering Control (OC) verarbeitet. Diese Komponente ist verantwortlich für die Prüfung der Bestellung, der Initiierung der Missionsplanung und des Empfangs (Mission Planning Interface MPI, Receiving Station Interface RSI), der Existenzprüfung von Produkten in der Product Library, der Initiierung einer Nachverarbeitung (post-processing) und schließlich der Datenauslieferung entweder online oder auf Speichermedien. Dabei kommen auch die DIMS Komponenten Production Control (PC) und Offline/online Product Generation and Delivery (OPG) zum Einsatz.

Betriebsprozesse sind sehr wichtig um alle kontinuierlich aktiven Dienste hochverfügbar am Laufen zu halten. Die Überwachung und Kontrolle des System wird vom einheitlichen DIMS Operating Tool (OT) unterstützt, eine hochgradig konfigurierbare Bedienoberfläche für alle DIMS Dienste. Zusätzlich ermöglich die unabhängige Monitoring and Alarm (MA) Komponente die automatische Überwachung aller Dienste und zugrunde liegender Ressourcen. In kritischen Situationen werden Operateure per email (und SMS) alarmiert.

 


 


Kontakt
Stephan Kiemle
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum
, Informationstechnik
Fax: +49 8153 28-1448

E-Mail: Stephan.Kiemle@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/eoc/de/desktopdefault.aspx/tabid-6888/11391_read-22879/