Team: Prozessoren



Beispiel für Prozessketten (EnMAP)

Prozessoren

Das Design und die Entwicklung von automatischen und operationellen Prozessketten basiert auf der Erfahrung von ISO 9001-2000 zertifizierten Prozessketten für multispektrale, hyperspektrale und Stereo-Bilddaten vom Flugzeug oder Satelliten und umfasst Aufgaben wie Datentranskription und Qualitätsanalyse, systematische und radiometrische Korrektur sowie Orthorektifizierung basierend auf der Technik der direkten Georeferenzierung und Rationalen Polynomfunktionen, atmosphärische Korrektur über Land und Wasser, sowie Ableitung von digitalen Höhenmodellen aus Stereosensor-Systemen.

Für den zukünftigen deutschen Hyperspektralsensor EnMAP (Environmental Mapping and Analysis Program) ist das IMF verantwortlich für den Aufbau der operationellen Prozesskette im Bodensegment, ähnlich zu der bereits bestehenden Kette für den flugzeuggetragenen Sensor ARES (Airborne Reflective Emissive Spectrometer) integriert in DIMS (Data and Information Management System).

Im Auftrag der ESA (European Space Agency) hat das IMF einen Prototyp-Prozessor für den hochauflösenden panchromatischen Sensor PRISM und das multispektrale Instrument AVNIR-2 der Japanischen Mission ALOS entwickelt, sowie die Orthorektifizierung von ca. 3800 Satellitenbildern von SPOT 4 HRVIR, SPOT 5 HRG and IRS P6 LISS III für das Projekt Image2006 im Rahmen von GMES (Global Monitoring for Environment and Security) Land Fast Track Service 2006-2008 durchgeführt, welches 38 europäische Länder zweifach abdeckt. Für den indischen along-track Stereosensor CARTOSAT-1 arbeitet das IMF an der Entwicklung eines voll automatischen Prozessors zur Ableitung von hochqualitativen digitalen Geländemodellen und stellt diesen im Rahmen einer Lizenzvereinbarung der Firma GAF Euromap zur Verfügung.

Basierend auf diesen Kenntnissen hat das Earth Observation Center (EOC) die neue generische Prozesskette CATENA entwickelt, welche – ebenfalls in DIMS integriert – für eine Vielzahl von Satellitensensoren eingesetzt werden kann.

 

 


Kontakt
Rupert Müller
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

Institut für Methodik der Fernerkundung
, Photogrammetrie und Bildanalyse
Tel: +49 8153 28-2758

Fax: +49 8153 28-1444

E-Mail: Rupert.Mueller@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/eoc/desktopdefault.aspx/tabid-5428/9976_read-20659/
Links zu diesem Artikel
http://www.enmap.org/
http://www.esa.int
http://www.spotimage.fr
http://www.euromap.de/site/index.html
Texte zu diesem Artikel
XDibias - Bildverarbeitung (http://www.dlr.de/eoc/desktopdefault.aspx/tabid-5461/10052_read-20901/usetemplate-print/)
CATENA (http://www.dlr.de/eoc/desktopdefault.aspx/tabid-5444/9113_read-17838/usetemplate-print/)