CATENA



Catena (lat. für Kette) ist eine universelle, operationelle Infrastruktur, in der generisch verschiedenste automatische Prozessketten für die Verarbeitung von (optischen) Satelliten- und Luftbilddaten realisiert werden können. Im Standardfall werden die optischen Satellitenbilder automatisch mit Hilfe einer Satellitenbildreferenzdatenbank orthorektifiziert.

Hierbei werden durch die automatische Extraktion von Passpunkten zwischen den Satelliten- und den Referenzbildern die Bahn- und Lagedaten des Satelliten zum Aufnahmezeitpunkt korrigiert und das Originalsatellitenbild unter Zuhilfenahme eines hochauflösenden digitalen Geländemodells orthorektifiziert. Nachgeschaltet werden können dann eine Reihe thematischer Prozessoren, wie z.B. zur Landnutzungsklassifizierung oder zur Erkennung von Änderungen.

Ebenso sind für bestimmte Satellitendaten komplett andere Abläufe einfach abbildbar. So wird z.B. aus den Stereobildern des indischen Satelliten Cartosat automatisch ein digitales Geländemodell abgeleitet. Die Daten von mehr als 25 verschiedenen Sensoren können in Catena in mehr als 30 verschiedenen Prozessketten verarbeitet werden. Durch die generische und modulare Architektur von Catena wird es ermöglicht, die Daten neuer Sensoren und/oder neue Algorithmen einfach einzubinden.

Catena Architektur

 


Kontakt
Thomas Krauß
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

Institut für Methodik der Fernerkundung
, Photogrammetrie und Bildanalyse
Tel: +49 8153 28-2872

Fax: +49 8153 28-1444
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/eoc/desktopdefault.aspx/tabid-5444/9113_read-17838/
Texte zu diesem Artikel
Atmosphärenkorrektur (http://www.dlr.de/eoc/desktopdefault.aspx/tabid-5450/10028_read-20715/usetemplate-print/)
Orthorektifzierung (http://www.dlr.de/eoc/desktopdefault.aspx/tabid-6144/10056_read-20918/usetemplate-print/)
Team: Matching und 3D (http://www.dlr.de/eoc/desktopdefault.aspx/tabid-5429/9112_read-17829/usetemplate-print/)