TerraSAR-X



 

 

Im Juni 2007 startete vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur der deutsche Radarsatellit TerraSAR-X. Als Nutzlast trägt er einen aktiven Radarsensor, der in verschiedenen Modi betrieben wird, um Aufnahmen mit unterschiedlichen Streifenbreiten, Auflösungen und Polarisationen zu ermöglichen. Ziele der Mission sind die Bereitstellung von hochwertigen SAR-Daten (Synthetic Aperture Radar) im X-Band für Forschung und Entwicklung sowie für wissenschaftliche und kommerzielle Anwendungen. Mit seiner aktiven Antenne liefert er unabhängig von Wetterbedingungen, Wolkenbedeckung und Beleuchtungsverhältnissen Messdaten. Das X-Band benutzt dabei Mikrowellen von l = 3 cm (Frequenz 9.65 GHz) und erlaubt Abbildungen der Oberfläche mit einer hochgenauen räumlichen Auflösung bis in den sub-Meterbereich.

 

 


Tabelle: TerraSAR-X Missionsparameter
Dimensionen 4.88 m (Länge) × 2.4 m (Durchmesser)
Gesamtmasse 1.23 t
Nutzlast 400 kg
Anzahl Instrumente 1
Launcher Dnepr-1
Start 15. Juni 2007
Missionsdauer 5 Jahre

Tabelle: TerraSAR-X Bahnparameter
Große Halbachse 6892 km
Mittlere Bahnhöhe 514 km
Bahnneigung 97.44°
Bahnperiode 95 min
Orbit polar, sonnensynchron
Überflugszeit 6 Uhr morgens
Orbits pro Tag 15.2
Wiederholzyklus 11 Tage

... Mehr über TerraSAR-X siehe Link


Kontakt
Birgit Schättler
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

Institut für Methodik der Fernerkundung
, SAR-Signalverarbeitung
Tel: +49 8153 28-1352

Fax: +49 8153 28-1420

E-Mail: Birgit.Schaettler@dlr.de
Wolfgang Balzer
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

Institut für Methodik der Fernerkundung
, SAR-Signalverarbeitung
Tel: +49 8153 28-1893

Mobil:

Fax: +49 8153 28-1444

E-Mail: Wolfgang.Balzer@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/eoc/desktopdefault.aspx/tabid-5510/9226_read-17763/
Links zu diesem Artikel
http://www.dlr.de/dlr/de/desktopdefault.aspx/tabid-10377