Autark agierende Faserverbundsysteme



Lautsprecherarray im akustischen Transmissionsprüfstand

Dieses Zukunftsforschungsfeld umfasst Themen zu Struktursystemen mit hoher Funktionsintegration, die selbständig eine entsprechende Zielgröße einstellen oder ermitteln können: Die Möglichkeiten der Funktionsintegration in tragende Strukturen kann mit heute vorhandenen und noch in der Entwicklung befindlichen Wandlerwerkstoffen so weit entwickelt werden, dass Strukturen autark, d.h. ohne aktiv regelnden Einfluss von außen sich an verändernde Randbedingungen oder auf vorgegebene Zielgrößen einstellen können. Energy Harvesting in Kombination mit einer Miniaturisierung von Sensor und Aktuatornetzwerken erlaubt bei entsprechend niedrigem Energieverbrauch die Schaffung von geschlossenen, in die Struktur integrierten Systemen. Solche Systeme können zum Beispiel sein:

  • Aktive Gestalt- und Strömungskontrolle für laminare Flügel,
  • Autonome Bauteilüberwachung, SHM (US-Wellen, Nanopartikel, Simulation),
  • Breitbandige Lärmreduktion in Leichtbaustrukturen mit semi-aktiven Systemen,
  • De-Icing bzw. Anti-Icing mit Ultraschall.

Es sollen in diesem Feld der Zukunftsforschung aber sowohl weitere Möglichkeiten für autark agierende Faserverbundsysteme als auch Verfahren zu ihrer Anwendung entwickelt werden.


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/fa/desktopdefault.aspx/tabid-6688/10985_read-25083/