Luftfahrzeuge Braunschweig

Airbus A320



ATRA (Advanced Technology Research Aircraft) ist eine moderne und flexible Flugversuchsplattform, die nicht nur größenmäßig einen neuen Maßstab für fliegende Versuchsträger in der europäischen Luftfahrtforschung setzt.

ATRA wird auf folgenden Gebieten eingesetzt:

  • Erprobung von aeroelastischen Messverfahren
  • Untersuchungen zur Innenraumakustik
  • Messungen von Umströmungslärm
  • Aerodynamische Messungen am Flügel und am Leitwerk mit dem Ziel der Kraftstoffersparnis
  • Erprobung neuester Messverfahren wie IPCT (Image Pattern Correlation Technique); eine optische Methode zur Messung der Flügelbiegung
  • Detektion von Wirbelschleppen und Untersuchung von Ausweichalgorithmen. Dies sind Luftverwirbelungen, die als Folge des an den Tragflächen erzeugten Auftriebs entstehen
  • Triebwerksmessungen
  • Erprobung modernster Navigation- und Kommunikationstechnologien für Flugzeuge und lärmarmen An- und Abflugverfahren

Zukünftig wird ATRA über mehrere Cockpitschnittstellen verfügen. Hierzu werden eine experimentelle Ansteuerung der Cockpit-Displays, zusätzliche Datenlinks sowie ein Head-up-Display realisiert. Damit ergeben sich Möglichkeiten für Untersuchungen von:

  • Flugsteuerungskommandos für den Wirbelschleppendurchflug und zur Lastabminderung sowie in den Bereichen autonomes Fliegen, Rollverkehrsführung, Pilotenassistenz und Displaytechnologie
  • Untersuchungen zur Arbeitsbelastung und -verteilung von Piloten

Flugzeugdaten

Länge: 37,57 Meter
Höhe: 11,76 Meter
Spannweite: 34,10 Meter
Kabinenlänge: 29,10 Meter
Kabinenbreite: 3,7 Meter
Kabinenhöhe: 2,4 Meter
Sitzplätze: maximal 179
Leergewicht: 42,3 Tonnen
Gesamtgewicht: maximal 75,5 Tonnen
Antrieb: zwei Triebwerke von International Aero Engine V2500
Schub: je 111 Kilonewton
Reichweite: 4800 Kilometer bis 5700 Kilometer
Flughöhe: maximal 11.800 Meter (39.000 Fuß)
Geschwindigkeit: maximal 840 Kilometer pro Stunde
Flugdauer: Für Testbetriebe bis zu 2:30 Stunden
Tankkapazität: 23.858 Liter
Ursprüngliche Nutzung: Zivile Nutzung - Passagierflugzeug


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/fb/desktopdefault.aspx/tabid-3707/5786_read-36326/