Luftfahrzeuge Braunschweig

DG 300-17



DG 300
Äußerlich ist die DG 300-17 ein ganz normales Segelflugzeug. Und doch ist sie etwas ganz Besonderes. Ihre Flugleistungen sind genauestens vermessen. Damit dient Sie als Kalibriernormal für andere Segelflugzeuge - gewissermaßen als "Urmeter" für die Ermittlung der Geschwindigkeitspolare. Die Geschwindigkeitspolare gibt die Sinkgeschwindigkeit in Abhängigkeit von der Fluggeschwindigkeit eines Flugzeugs an. Sie ist das Maß für die Leistungsbewertung eines Segelflugzeugs. Messtechnisch gesehen ist die Bestimmung der Geschwindigkeitspolare eine aufwändige Angelegenheit, da bei allen Absolutmessverfahren immer die Luftmassenbewegung von der Messung mit erfasst wird und damit das Ergebnis verfälscht. Abhilfe schafft das Vergleichsflugverfahren. Gemessen wird nicht die Absolutbewegung des Flugzeugs gegenüber der Erde, sondern die Relativbewegung zum Kalibriersegelflugzeug. Bei diesem Verfahren werden die durch großräumige Luftmassenbewegung hervorgerufenen Störungen eliminiert, da sich sowohl das Kalibrierflugzeug als auch das zu vermessende Flugzeug in derselben Luftmasse bewegen. Aber auch beim Vergleichsflugverfahren sind ruhige, turbulenzarme Wetterlagen Bedingung für gute Messergebnisse. Eine weitere Voraussetzung ist ein nicht zu großer Leistungsunterschied zwischen beiden Flugzeugen. Um hier einen guten Kompromiss für das große Leistungsspektrum der verschiedenen Segelflugzeugtypen zu finden, hat die DG 300-17 gegenüber der Serienversion eine um 2 m vergrößerte Spannweite von 17 m, daher auch die Typbezeichnung "-17".

Während früher die Relativbewegung zwischen den beiden Segelflugzeugen mit Hilfe von Fotos mit einem ziemlich aufwändigen Verfahren von Hand ermittelt wurde, verwendet man heutzutage Differential-GPS-Daten dafür.

Um ihre Aufgabe als Kalibrierflugzeug erfüllen zu können, ist die DG 300-17 nicht nur mit hochwertiger Messtechnik ausgestattet, sie wird auch besonders gehegt und gepflegt. Jeder Kratzer im Lack verändert die Flugleistungen und würde sie daher als Kalibrierflugzeug auf Dauer unbrauchbar machen. Daher kommt die DG 300-17 ausschließlich für den Messflugbetrieb zum Einsatz und wird laufend in Kontrollmessungen überprüft. Die DG 300-17 wird also ständig nachgeeicht.

Flugzeugdaten

Spannweite 17,0 m
Flügelfläche 11,97 m²
Streckung 24,1
Rüstmasse ca. 293 kg
Max. Abflugmasse 550 kg
VNE 270 km/h IAS

URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/fb/desktopdefault.aspx/tabid-3870/5786_read-8388/