NGT Next Generation Train



Im Rahmen des institutsübergreifend angelegten DLR Projekts NGT werden folgende fünf Hauptarbeitsschwerpunkte bearbeitet:

  • Werkstoffe, Fertigungsverfahren und Strukturen
  • Energiemanagement
  • Lärm und Komfort
  • Fahrsicherheit und Verschleiß

    Die Mitarbeiter/innen des Forschungsfeldes Innovative Fahrzeugsysteme und Technikbewertung beschäftigen sich mit Umfeld-, Technologie-, Kraftstoff- und Antriebsszenarien für innovative Schienenfahrzeugkonzepte. Besondere Arbeitsinhalte sind: Innovative Schienenfahrzeugkonzepte

  • Identifizierung und Quantifizierung wirtschaftlicher, verkehrs- und umweltpolitischer Einflussfaktoren auf den Einsatz innovativer Schienenfahrzeuge
  • Bewertung konkreter, im Projekt entwickelter Fahrzeugkomponenten
  • Entwicklung eines Simulationsmodells für die Bewertung technischer Optionen im Schienenfahrzeug mittels technischer, ökonomischer und ökologischer Indikatoren

    In der Abteilung Leichtbau- und Hybridbauweisen werden Gesamtzugkonzepte und neuartige Bauweisen des Wagenkastens untersucht. Insbesondere werden folgende Themen untersucht:

  • Gesamtzugkonzepte im Bezug auf Bauweisen des Wagenkastens, Produktstrukturen und modulbildungen, insbesondere des Multi-Material-Design Ansatzes
  • Analyse von geeigneten Werkstoffen und Fertigungsverfahren
  • Untersuchung von Verbindungs- und Fügetechnologien im Hinblick auf schienenfahrzeugspezifischen Anforderungen

    Die Abteilung Alterative Antriebe und Speichersysteme untersucht im Rahmen des Energiemanagement Modellierungsmethoden und Betriebsstrategien, Nutzungsmöglichkeiten von Hilfsenergie und neuartige Energiespeicher. Besondere Arbeitsinhalte sind:

  • Anpassung vorhandener Komponentenmodelle und Erstellung schienenfahrzeugspezifischer Komponenten
  • Zusammenschalten der Komponenten zum Gesamtmodell
  • Formulierung und Optimierung der Betriebsstrategien auf Komponenten- und Systemebene
  • Adaption der Modelle für Echtzeit-Simulationen und HiL-Prüfstand

    Die weiteren Arbeitsschwerpunkte werden in Zusammenarbeit mit anderen DLR-Instituten erarbeitet.


  • URL dieses Artikels
    http://www.dlr.de/fk/desktopdefault.aspx/tabid-3729/11616_read-8457/