Fachgebiete des Instituts für Flugführung

Integrierte Flughafenprozesse



 

Leitstandsimulator ACCES

Flughäfen, als komplexe Systeme mit vielen Beteiligten und ihren unterschiedlichen Interessen, stellen bereits heute oft einen Engpass im Luftverkehrssystem dar. Zur Verringerung dieses Engpasses sowie zur Steigerung der Effizienz und Berechenbarkeit des "Systems Flughafen", müssen alle Flughafenprozesse optimiert und nahtlos integriert werden. Deshalb werden die Beteiligten am Flughafen zukünftig nicht mehr nur Informationen austauschen, sondern ihre Planungen gemeinsam durchführen müssen. Dazu braucht es, neben der Entwicklung von neuen Assistenzwerkzeugen, eine allgemeinen Optimierung des Gesamtsystems Flughafen mit seinen vielen Teilsystemen.

Das Fachgebiet „Integrierte Flughafenprozesse“ umfasst alle Kenntnisse und Mittel, um Flughafenprozessen aus einer ganzheitlichen Sicht besser zu verstehen, zu bewerten und zu verwalten. Ziel ist es, die Effizienz von Flughäfen sowie die Stabilität einzelner Prozesse zu optimieren. Dieser Ansatz wird als "Total Airport Management" bezeichnet und muss in Zukunft weiter verfeinert und die identifizierten Güteparameter validiert werden. Dazu wird in diesem Fachgebiet konkret an folgenden Themen gearbeitet:

  • Verfeinerung des Detaillierungsgrades der Flughafen-Systemtheorie
  • Weitere Ausarbeitung des Total Airport Management (TAM)-Konzepts unter Berücksichtigung der definierten Gütekriterien (KPI: Key Performance Indicators)
  • Entwicklung von Leitstandskonzepten zur Entscheidungsfindung und Umsetzung des optimalen Flughafenplanes (AOP: Airport Operations Plan)

Die Entwicklung einer Flughafen-Systemtheorie stellt die Grundlage für die Arbeit in diesem Fachgebiet dar. Sie umfasst ein Verständnis der heutigen Flughafenabläufe und -prozesse zwischen an- und abfliegendem Verkehr inklusive der Rollplanung und den Bodenabfertigungsdiensten sowohl auf der „Flugzeugseite“ als auch auf der Landseite im und zum Terminal. Von besonderer Bedeutung sind die Abhängigkeiten zwischen den Flughafenprozessen und den Methoden ihrer Bewertung. Zentral ist auch die Entwicklung geeigneter Algorithmen, um Vorhersagen zu treffen, die als Verhandlungs- und damit als Lösungsgrundlage dienen. Eine Bewertung dieser Lösung ergibt dann das Maß der Effizienzsteigerung. Nicht zuletzt müssen Kenntnisse und Möglichkeiten entwickelt werden, diese Prozesse zu steuern, um zwischen den möglichen unterschiedlichen Interessen der Beteiligten einen allgemeingültigen Plan auszuhandeln.


Kontakt
Dr.-Ing. Michael Schultz
Institut für Flugführung
, Luftverkehrssysteme
Tel: +49 531 295-2570

Fax: +49 531 295-2899

E-Mail: michael.schultz@dlr.de
Karl-Heinz Keller
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Institut für Flugführung

Tel: +49 531 295-2506

Fax: +49 531 295-2550

E-Mail: karl-heinz.keller@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/fl/desktopdefault.aspx/tabid-1123/1622_read-3029/
Downloads zu diesem Artikel
Layered Planning for Total Airport Management (http://www.dlr.de/fl/Portaldata/14/Resources/dokumente/Veroeffentlichungen/AT-One4_-Layered_Planning_for_Total_Airport_Management.pdf)
Total Operations Planner (http://www.dlr.de/fl/Portaldata/14/Resources/dokumente/Veroeffentlichungen/AT-One5_-Total_Operations_Planner.pdf)