AFMS - Advanced Flight Management System



4D-Trajectorien sind Teil des kooperativen Flight Management
Advanced-Flight-Management-System 
 
Flight-Management-Systeme (FMS) dienen sowohl der Eingabe einer Flugroute (Trajektorie) vor Beginn des Fluges, als auch der automatischen Nachführung des Flugzeuges entlang dieser Trajektorie während des Fluges. Da heutige FMS zumeist eine unzureichende Mensch-Maschine-Schnittstelle aufweisen, wurde im Rahmen des Programme for Harmonized Air Traffic Management Research in Eurocontrol (PHARE) ein Advanced-Flight-Management-System (AFMS) entwickelt und erprobt.
Hierbei wird die konventionelle Funktionalität durch kooperative Elemente erweitert, welche bodenseitige Verkehrsplanungs-Module mit bordseitigen Flugplanungs-Modulen über Data-Link-Verfahren verbindet. 
 
 
Die Hauptmerkmale des AFMS sind:

  • Bordseitige Berechnung von 4D-Trajektorien unter Beachtung von
    • Vorgaben des Air-Traffic-Control (ATC) bzw. des Air-Traffic- Management (ATM)
    • Leistungsparameter des Flugzeug
    • Wirtschaftliche Kriterien usw.
  • Verhandlung des Flugplans mit ATC/ATM über Data-Link
  • 4D-Flugführungsfähigkeiten entlang der aktivierten Trajektorie 
     

Kontakt
Dr.-Ing. Bernd Korn
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Institut für Flugführung
, Pilotenassistenz
Tel: +49 531 295-2540

Fax: +49 531 295-2550

E-Mail: Bernd.Korn@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/fl/desktopdefault.aspx/tabid-1127/1591_read-3004/