Lotsenassistenz




Foto: DFS Deutsche Flugsicherung GmbH

Die Abteilung Lotsenassistenz entwickelt und erprobt Verfahren und Methoden zur Unterstützung von Lotsen bei der Überwachung, Planung und Führung des Luft- und Rollverkehrs. Insbesondere hochbelastete Flughäfen stellen als Knotenpunkte häufig Engpässe im Gesamtverkehrsnetz dar. Sie sind damit eine Herausforderung für die gesellschaftliche Mobilität, der durch eine effiziente und umweltverträgliche Ausnutzung vorhandener Infrastruktur begegnet werden muss.

Ausgangspunkt für Verbesserungen sind Leistungsparameter wie Kapazität, Pünktlichkeit, Fluglärmvermeidung und Kohlendioxidausstoß sowie die damit verbundenen Kosten für Treibstoff und Lärmschutzmaßnahmen. Neue und entlang dieser Parameter optimierte Verfahren tragen mithilfe hochautomatisierter Systeme zur besseren Ausnutzung der Infrastruktur am Boden und für den Luftraum bei. Die Automatisierung unterstützt dabei die Lotsen bei der zeit- und ortsgenauen Führung des Luft- und Rollverkehrs.

Entlang diesen gesellschaftlich relevanten Problemstellungen arbeitet die Abteilung Lotsenassistenz an der Beantwortung folgender Kernfragen:

  • Wie werden Verbesserungen bei Produktivität, Kapazität, Pünktlichkeit, Umweltverträglichkeit, Sicherheit und Vorhersagbarkeit erzielt?
  • Wie werden Lotsen unterstützt, um Ausnahmesituationen und deren mögliche Lösungen zu erkennen, ohne ihnen die Entscheidungsverantwortung zu nehmen?
  • Welche neuen operationellen Verfahren und Methoden müssen dazu entwickelt werden?
  • Wie müssen Systeme zur Unterstützung des Lotsen gestaltet sein?
  • Wie können die Aufgaben der Lotsen handhabbar und wenig belastend gehalten werden?
  • Welche Maßnahmen und Vorgehen sind erforderlich, um diese Systeme einzuführen?

Unser strategisches Ziel ist die Unterstützung des Luftverkehrsmanagements durch modulare Systeme und Dienste, die in verschiedenen Flugphasen einsetzbar sind. Hierzu entwickeln wir Methoden und bauen prototypische Systeme, die auch nichtfunktionalen Anforderungen wie Resilienz oder Wiederverwendbarkeit genügen. Durch Verifikation und Validierung mithilfe von interaktiven Simulationen weisen wir unter Einbeziehung der Anwender die Tragfähigkeit unserer Konzepte nach.


Kontakt
Jürgen Rataj
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Institut für Flugführung
, Lotsenassistenz
Tel: +49 531 295-2510

Fax: +49 531 295-2180

E-Mail: Jürgen.Rataj@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/fl/desktopdefault.aspx/tabid-1137/1580_read-2984/
Links zu diesem Artikel
http://www.aclistant.de/wp/
http://elib.dlr.de/cgi/search/archive/advanced?screen=Search&dataset=archive&documents_merge=ALL&documents=&title_merge=ALL&title=&creators_name_merge=ALL&creators_name=&abstract_merge=ALL&abstract=&keywords_merge=ALL&keywords=&subjects=fl-la&subjects=FL-LA_new&subjects_merge=ANY&publication_merge=ALL&publication=&refereed=EITHER&isi=EITHER&scopus=EITHER&isi%2Fscopus=EITHER&oa=EITHER&monograph_types_merge=ANY&doi%2Fisbn%2Fissn%2Fmonograph_id_merge=ALL&doi%2Fisbn%2Fissn%2Fmonograph_id=&event_dates%2Fevent_organizer%2Fevent_title_merge=ALL&event_dates%2Fevent_organizer%2Fevent_title=&event_types_merge=ANY&pres_types_merge=ANY&ref_abstract=EITHER&ref_full=EITHER&invited_lecture=EITHER&date=&satisfyall=ALL&order=-date%2Fcreators_name%2Ftitle&_action_search=Suchen
Texte zu diesem Artikel
flexiGuide - Flexibilisierung in der Flugführung (http://www.dlr.de/fl/desktopdefault.aspx/tabid-1149/1737_read-30437/usetemplate-print/)
Aviator II (http://www.dlr.de/fl/desktopdefault.aspx/tabid-1149/1737_read-32077/usetemplate-print/)
FAGI - Future Air Ground Integration (http://www.dlr.de/fl/desktopdefault.aspx/tabid-1150/1741_read-8378/usetemplate-print/)