Aktuelles aus dem Institut für Flugführung

Neues Projekt lässt Lotsenarbeitplatz zuhören



Für den Menschen ist es selbstverständlich, für technische Systeme bisher aber noch nicht realisiert: die Fähigkeit einem Gespräch anderer Menschen zuzuhören und Handlungen darauf abzustimmen. Hoch komplexe Assistenzsysteme, wie Anflug-, Rollverkehrs-, Turnaround- oder Abflugmanagementsysteme könnten aber mit dieser Fähigkeit ihre Unterstützungswirkung deutlich erhöhen. Aus diesem Grund hat das DLR-Institut für Flugführung zusammen mit der Universität des Saarlandes das Projekt Active Listening Assistent (AcListant) gestartet.

Im Rahmen dieses Projekts wird ein aktiv mithörendes Assistenzsystem exemplarisch für die Kommunikation zwischen Lotsen und Piloten realisiert. Es soll in Zukunft die Kommunikation zwischen Lotse und Pilot analysieren und als zusätzliche Informationsquelle berücksichtigen. Ermöglicht wird diese Verbesserung durch eine Erweiterung des Assistenzsystems um eine Sprachverarbeitungskomponente. Diese erkennt Sprachkommandos, wodurch das Assistenzsystem seine Planungsgrundlagen, d.h. sein Wissen über mögliche zukünftige Systemzustände, ständig und frühzeitig verbessern kann. Das Ziel der beteiligten Forscher ist es, die Nutzer von komplexen Assistenzsystemen, in diesem Fall Fluglotsen, zu entlasten.


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/fl/desktopdefault.aspx/tabid-8438/14434_read-36300/
Texte zu diesem Artikel
AcListant - Active Listening Assistant (http://www.dlr.de/fl/desktopdefault.aspx/tabid-1149/1737_read-36258/usetemplate-print/)