Life Cycle Management



Wirtschaftlich durch den gesamten Lebenszyklus.


Die Akteure des Schienenverkehrs erleben einen zunehmenden Wettbewerb zwischen den Verkehrsträgern und eine wachsende Relevanz von ökologischen Themen. Um sich in diesem unternehmerischen Umfeld langfristig behaupten zu können, verlangt es nach betriebswirtschaftlich nachhaltigen Entscheidungen. Vor diesem Hintergrund bearbeiten wir Fragen zum Lebenszyklusmanagement und fokussieren uns auf folgende drei Schwerpunkte im Lebenszyklus der Eisenbahninfrastruktur:

  • Entwicklung: Frühzeitige Identifikation und Ausgestaltung
    von Kostensenkungspotentialen
  • Systemauslegung: Integrierte Bewertung unter Berücksichtigung
    von Ökonomie, Ökologie und Gesellschaft
  • Anlagenbewirtschaftung: Bedarfsgerechte Instandhaltung
Das DLR unterstützt Bahntechnikhersteller bei der Entwicklung wirtschaftlicher Systeme. Unter Einsatz von Methoden der Systemanalyse und -beschreibung und dem Life Cycle Costing identifizieren wir Kostensenkungspotentiale, unterstützen deren Umsetzung und schätzen wirtschaftliche Effekte innovativer Technologien und Verfahren
LCM
auf das komplexe Gesamtsystem ab.

Auf der Basis einer integrierten Bewertungsmethodik berät das DLR Hersteller, Betreiber und öffentliche Institutionen bei der Systemauslegung. Dabei werden die ökonomischen, ökologischen und gesellschaftlichen Auswirkungen von Infrastrukturmaßnahmen, Techniken und Betriebskonzepten untersucht. Daneben verfügen wir über Werkzeuge zur Bewertung der Migrationsfähigkeit innovativer Systeme und deren optimierte Einführung in bestehende Systemumgebungen (z.B. ETCS).

Zur Optimierung der Anlagenbewirtschaftung forscht das DLR an innovativen Verfahren und Technologien zur Umsetzung einer bedarfsgerechten, kosteneffizienten Instandhaltung. Denn uns ist klar: Instandhaltung der Komponenten in Abhängigkeit von Betriebsweise und Schädigung steigert die Systemverfügbarkeit und -sicherheit. Auch die Gestaltung von Instandhaltungsstrategien unter Berücksichtigung operativer sowie strategischer Entscheidungsparameter gehört für uns zu einer effizienten Anlagenbewirtschaftung.

Das DLR kombiniert das notwendige Wissen aus Bahnbetrieb, Technik und Betriebswirtschaft. So können die Forscher den gesamten Lebenszyklus der Eisenbahninfrastruktur ganzheitlich betrachten und optimieren. Durch die gemeinsame Betrachtung von technologischen Möglichkeiten und wirtschaftlicher Tragfähigkeit schaffen wir für Hersteller und Betreiber eine objektive Informationsbasis für wettbewerbsfähige Systeme und Entscheidungen. Mit dem vorhandenen Know-how und den entwickelten Werkzeugen unterstützen wir unsere Partner optimal in Fragen der Technologieauswahl, Technologieeinführung und des Anlagenmanagements. Die wirtschaftliche Effizienz des Systems Bahn ist ein entscheidender Faktor für seine Wettbewerbsfähigkeit - eine Voraussetzung für die Stärkung eines sicheren und umweltfreundlichen Verkehrs.


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/fs/desktopdefault.aspx/tabid-1235/1688_read-29430/