Aktuelle Informationen und Mitteilungen des Instituts

ATRA-Arbeiten für das EU-Projekt SANDRA

18. Juni 2013

SANDRA-Experiment-Racks im ATRA (im Vordergrund die Basis-Messanlage).

Für das EU-Projekt SANDRA (Seamless Aeronautical Networking through integration of Data links, Radios and Antennas) wurde die Abteilung FTV vom Institut KN (Kommunikation und Navigation) beauftragt, Anfang Juni den Einbau des Experiments im ATRA durchzuführen.

Dies umfasste die folgenden Aufgaben:

  • Einarbeitung in die Einbau-Unterlagen (erstmalig für ATRA wurden Bauunterlagen und Nachweise von Rücker Aerospace verwendet), Beschaffung von Installationsmaterial, Absprachen mit Prüfern und Maintenance aus FX;
  • Einbau von vier Experiment-Racks inklusive Verkabelung zwischen den Racks, zur Basis-Messanlage und zu diversen Antennen, u.a. zur Satelliten-Kommunikation;
  • Anpassung der Basis-Messanlage: Power-Versorgung der SANDRA-Komponenten, Vorbereitung von Flugversuchs-Displays, Datenübermittlung an SANDRA-Experimentrechner, Erstellung und MPI-Prüfung von „Special Instructions“, Mitarbeit bei Tests.

 Zurzeit befindet sich der ATRA auf der Pariser Luftfahrtschau „Aérosalon Le Bourget“, danach sollen die SANDRA-Flugversuche zur unterbrechungsfreien Kommunikation über diverse Funkkanäle in Oberpfaffenhofen und Toulouse stattfinden. Der Ausbau der Komponenten findet Ende Juni in Braunschweig statt.









URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/ft/desktopdefault.aspx/tabid-1342/1841_read-36972/