Geschichte des Instituts

Geschichte des Instituts



Hermann Blenk (right) und Bundesminister
der Verteidigung F.-J. Strauß
Das Institut für Flugsystemtechnik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR, früher DFVLR) wurde in Braunschweig am 21. Juli 1953 mit dem Wiederaufbau der Deutschen Forschungsanstalt für Luftfahrt (DFL) nach dem zweiten Weltkrieg gegründet. Das DFL wurde später Teil der DFVLR (1969). Gründungsmitglied und erster Direktor war Hermann Blenk, der auch der erste Präsident des DFL wurde. Peter Hamel wurde am 1. April 1971 zum Direktor ernannt. Stefan Levedag wurde am 1. September 2001 zum Direktor ernannt.

URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/ft/desktopdefault.aspx/tabid-1388/1918_read-3398/