Department Flight Test Instrumentation and IT

Forschungsarbeit



Testflug für das Industrieprojekt ACTIME
.
Laserranger an Hubschrauberkufe
.
Telemetrie- und Telekommandoanlage
.
Kalibriergerät für Pilotenkräfte und Wege
.
Experimentalsystem des FHS in der EMV-Kammer
.
PHOENIX im Captive Flight
Die Abteilung Flugversuchstechnik unterstützt Forschungsprojekte und betreibt Großanlagen des Instituts. Dabei konzentriert sie sich auf Messtechnik, Instrumentierung, Telemetrie und Systementwicklung für experimentelle Flugsysteme. In der Abteilung werden neben den Querschnittsaufgaben auch Industrieaufträge und Forschungsprojekte zum Beispiel im Rahmen der EU-Forschungsprogramme bearbeitet.

Die von der Abteilung zu bearbeitenden Querschnittsaufgaben umfassen sehr unterschiedliche Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten in den Bereichen:

  • Instrumentierung von Luftfahrzeugen
  • Kalibrierung von Sensoren
  • Mobile Telemetrie- und Trackingsysteme
  • Unterstützung von Flugversuchen
  • Systemarchitekturen
  • Softwareentwicklung nach modernsten Qualitätsstandards
  • Luftfahrttaugliche Rechnersysteme (zertifiziert nach JAA/FAA)
  • Vielkanalmessanlagen mit hohen Summenabtastraten
  • Entwicklung und Betrieb von Hardware-in-the-loop Simulation
  • Innovative Sensorsysteme (z. B. maschinelles Sehen)
  • Messdatenvisualisierung
  • Redundanz- und Fehlertoleranzkonzepte

In der Abteilung Flugversuchstechnik sind zurzeit 31 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, davon 12 Wissenschaftler aus den Bereichen Elektrotechnik, Informatik und Mathematik. Die Abteilung ist in 5 Gruppen gegliedert:

  • Instrumentierung Hubschrauber
  • Instrumentierung Flächenflugzeuge
  • Rotorversuchsstand
  • Neue Technologien
  • Informationstechnik

Entwicklung und Betrieb von Großanlagen

Folgende Großanlagen wurden in der Abteilung entwickelt und werden von ihr jetzt betrieben:

  • Experimentalsystem des fliegenden Hubschraubersimulators (FHS),
  • Mobile Telemetrie- und Telekommandoanlage (MTTA),
  • "Fly-by-wire" und Messdatenerfassungssystem für den fliegenden Flugzeugsimulator ATTAS.


Sensorik

Zu den Aufgaben, die für andere Fachabteilungen des Instituts aber auch für industrielle Auftraggeber wahrgenommen werden, gehört vor allem die Betreuung der Sensorik einschließlich der gesamten Signalkette bis zur Datenerfassung und -weiterverarbeitung. Dieses schließt ein:

  • Sensorauswahl und Bewertung
  • Integration von Sensoren in Flugsysteme einschließlich Zulassung
  • Sensorspezifische analoge Signalaufbereitung
  • Kalibrierung von Sensoren und Signalketten in einem eigenen Kalibrierlabor
  • Weiterverarbeitung in speziellen Echtzeitsystemen
  • Optimierung der Signalgüte

Auch die Simulation von Sensorsystemen bis auf die Ebene der Hardwareschnittstellen sowie die Visualisierung von Experimentdaten in Echtzeit für Quicklook-Zwecke gehören zu den Aufgaben der Abteilung. Eine weitere Anwendung ist das maschinelle Sehen, das heißt die automatische Auswertung von bildgebenden Sensoren.


Systemtechnik

Die Entwicklung von Experimentalsystemen umfasst die Auslegung und den Aufbau von versuchsspezifischer Hardware sowie die Erstellung der zugehörigen, teilweise sehr komplexen Software. Hierbei finden die gültigen Luftfahrtnormen und Qualitätssicherungsstandards Anwendung. Die Entwicklung von Systemen umfasst:

  • Anforderungsanalyse
  • Design
  • Implementierung
  • Integration
  • Test und Validierung


Projekte

In der Abteilung werden neben den bereits genannten Querschnittsaufgaben auch Industrieaufträge (z. B. für EADS Space Transportation: PHOENIX, Eurocopter: ACTIME, EADS-M: UAV-NCE) und Forschungsprojekte im Rahmen der EU-Forschungsprogramme bearbeitet.


Informationstechnik

Die Informationstechnik spielt eine immer größer werdende Rolle. Mikroprozessoren und eingebettete IT-Systeme sind wichtige Schlüsselkomponenten für regelungstechnische Anwendungen. Arbeitsschwerpunkte sind:

  • IT-Systeme im Flugzeug und am Boden (z. B. FHS Bodenstation, ARTIS-Simulation, Rotorversuchsstand, Bordrechner ARTIS)
  • Mikrosysteme und eingebettete Systeme
  • Kommunikation für verteilte Simulation
  • Rechentechnik und PC-Cluster
  • DataFinder
  • Ausbildung von BA-Studenten
  • Unterstützung anlagenspezifischer IT 

URL for this article
http://www.dlr.de/ft/en/desktopdefault.aspx/tabid-1378/1909_read-3368/