Projekte

PROJECTS WITH ADVANCED AIR-RAIL PASSENGER INTERMODALITY – THE CASE OF GERMANY

23. September 2009

Als Reaktion auf die sich verschärfenden Kapazitätsengpässe an den europäischen Hubs wird häufig eine bessere Integration verschiedener Verkehrsträger gefordert. Ein Ziel in diesem Zusammenhang ist die Verknüpfung des Hochgeschwindigkeitsnetzes der Bahn mit Verkehrsflughäfen.

 Entwicklung des Lufverkehrsangebots und der Nachfrage auf der Strecke Köln-Frankfurt von 1989-2008.
zum Bild Entwicklung des Lufverkehrsangebots und der Nachfrage auf der Strecke Köln-Frankfurt von 1989-2008.

Deutschland gilt international als Vorreiter der Integration des Luftverkehrs mit der Bahn. Elf der wichtigsten Verkehrsflughäfen sind an das Bahnnetz der Deutschen Bahn AG (DB) angeschlossen, vier davon an das Fernverkehrsnetz der DB. Von besonderer Bedeutung ist die Anbindung des Frankfurter Flughafens an die Neubaustrecke Köln-Rhein/Main, die im August 2002 eröffnet wurde. Im Jahre 2003 wurde gemeinsam durch Lufthansa, die Deutsche Bahn und Fraport der Dienst „AIRail“ in Betrieb genommen, der es Passagieren aus Köln und Stuttgart erlaubt, bereits am Heimatbahnhof für den Flug ab Frankfurt einzuchecken. In den Zügen der Deutschen Bahn stehen den Reisenden eigens reservierte Wagen zur Verfügung.

Die DLR-Organisationseinheit Flughafenwesen und Luftverkehr hat verschiedene Aspekte der intermodalen Verknüpfung am Beispiel der Neubaustrecke Köln-Rhein/Main und dem AIRail-Dienst untersucht. Hierzu gehören die Untersuchung der Verlagerungseffekte nach Veränderungen der modalen Anbindung, die Modellierung der Veränderung des Einzugsgebiets des Frankfurter Flughafens durch verkürzte Zugangszeiten sowie die Untersuchung von Prozessen der Passagier- und Gepäckabfertigung mit Identifikation von Best Practices. Die Untersuchungen haben gezeigt, dass neben den entsprechenden infrastrukturellen Voraussetzungen attraktive, integrierte Produkte der Verkehrsanbieter wichtig für die Akzeptanz intermodaler Angebote von Seiten der Reisenden sind. Die vielfältigen Angebote in Deutschland (z. B. AIRail, Rail&Fly), die in Kooperation von Fluggesellschaften, der Bahn und Reiseveranstaltern angeboten werden, tragen maßgeblich zum hohen Anteil der Bahn im Zugang zu den deutschen Verkehrsflughäfen bei.

EXPERIENCES WITH ADVANCED AIR-RAIL PASSENGER
INTERMODALITY - THE CASE OF GERMANY

11th ATRS World Conference
Berkeley, 23rd June 2007



(Download Presentation PDF)

EXPERIENCES WITH ADVANCED AIR-RAIL PASSENGER
INTERMODALITY - THE CASE OF GERMANY



(Download Paper PDF)


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/fw/desktopdefault.aspx/tabid-2959/4455_read-19991/