18.07.2012: Update zum Weltraumwetter



Zum Status des Weltraumwetter-Sturmes vom 17.07.2012

 

Der ESA/NASA Satellit SOHO beobachtete am 17.07.2012 ab ca. 15:36 Uhr MESZ erneut einen koronalen Massenauswurf (CME – Coronal Mass Ejection) in Richtung Erde. Diese Plasmawolke hatte in Sonnenumgebung eine Geschwindigkeit von ca. 813 km/s.

 

koronaler_Massenauswurf

SOHO Aufnahme des koronalen Massenauswurfes vom 17.7.2012 (der weiße Kreis markiert die Sonne).

 

Außerdem wurde am 17.7.2012 ein langanhaltender (14:03 bis 21:04 Uhr MESZ), solarer Röntgenausbruch der Stärke M1.7 von der aktiven Region AR 1520 vom GOES-15 Satellit gemessen. Niederenergetische (10 MeV und höhere Energie), solare Protonen sind von GOES-13 beobachtet und gegenwärtig ca. um zwei Größenordnungen mehr als der Normalwert in der Erdumgebung vorhanden.

 

Die Datenauswertung (am DLR Institut für Raumfahrtsysteme Bremen) der Teleskope für kosmische Strahlung des GMDN (Globales Myon Detektor Netzwerk) zeigen die Bewegung des CME im interplanetaren Raum.

 

Gegenwärtig sind geringe HF- und Navigationsstörungen in Polarregionen der Erde nicht auszuschließen. 

 

Da der CME von AR 1520 die Sonne am Westrand verließ, wird er eventuell weniger geomagnetische Aktivitäten auslösen.  Der CME könnte die Erdbahn am 20.07.2012 und vorher die Venus-Bahn am 19.7.2012 passieren.

Die Farben der Weltraumwetter-Ampel bedeuten:

Grün       Keine Sonnenstürme in Richtung Erde
Gelb      Sonnenstürme zwischen Sonne und Erde
Rot       Sonnensturm erreicht die Erde


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/irs/desktopdefault.aspx/tabid-8015/13750_read-34885/