News-Archiv 2007

Space Shuttle Discovery erfolgreich gelandet

22. Dezember 2006

Thomas Reiter nach Langzeitaufenthalt zur Erde zurückgekehrt

Mit der erfolgreichen Landung der Discovery (STS-116) wurden die Mission und der Langzeitaufenthalt des deutschen ESA-Astronauten Thomas Reiter erfolgreich abgeschlossen. Professor Sigmar Wittig, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), begrüßte persönlich Thomas Reiter nach seiner Landung und beglückwünschte Michael Griffin, den Chef der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA, zur erfolgreichen Landung der Discovery.

 Space Shuttle Discovery gelandet
zum Bild Space Shuttle Discovery gelandet

"Zunächst bin ich sehr glücklich, dass Thomas Reiter nach seinem 169tägigen Flug gemeinsam mit der ganzen Crew der Discovery wohlbehalten gelandet ist. Mit dem Flug hat Europa einmal mehr seine Kompetenz als Partner im ISS-Programm unter Beweis gestellt", erklärte Wittig.

"Insbesondere das Columbus-Kontrollzentrum im Deutschen Raumfahrt-Kontrollzentrum in Oberpfaffenhofen konnte in den letzten sechs Monaten seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen und damit wichtige Erfahrungen für den zukünftigen Betrieb des europäischen Columbus-Labors sammeln", so Wittig weiter.

Thomas Reiter führte während der Astrolab-Mission 33 europäische Experimente durch und absolvierte eine Außenbordaktivität. Mit seiner Arbeit hat er sich weltweite Anerkennung unter allen seinen Kollegen und den beteiligten Wissenschaftlern erworben.

Die jetzt beendete Mission STS-116, der 33. Flug der Discovery und der 20. ISS-Aufbauflug eines Space Shuttle, hat 13 Tage gedauert. Neben dem Austausch eines Crewmitglieds der Stammbesatzung war während der Mission ein weiteres Strukturelement (P5) installiert und das bisher provisorische elektrische System sowie das Kühlungssystem der ISS rekonfiguriert worden.

Im Verlauf des Fluges der STS-116-Mission hat es vier Außenbordaktivitäten gegeben. Zudem wurden von der Besatzung der Discovery nach dem Abdocken von der ISS drei Kleinsatelliten in eine Erdumlaufbahn ausgesetzt. Die Satelliten sind Teil des Atmospheric Neutral Density Experiments (ANDE) und sollen die Dichte und Zusammensetzung der Atmosphäre im erdnahen Orbit messen.


Contact
Andreas Schütz
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
, Kommunikation
Tel: +49 2203 601-2474

Mobil: +49 171 3126466

Fax: +49 2203 601-3249

E-Mail: andreas.schuetz@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/iss/desktopdefault.aspx/tabid-4546/2479_read-6651/
Links zu diesem Artikel
http://www.dlr.de/iss
http://www.esa.int/SPECIALS/Astrolab_German/index.html
http://www.nasa.gov/