Gruppe Netzwerke und Protokolle



Gruppe Netzwerk und Protokolle
Die Netzwerke- und Protokollgruppe beschäftigt sich hauptsächlich mit Satellitenkommunikation auf den Protokollschichten 2+ (Layer 2 und darüber) des ISO/OSI Protokol Stacks: der Bereich der Aktivitäten erstreckt sich dabei von Mediumzugriffs-Algorithmen (MAC) über Adaptierung von IETF Protokollen, TCP und anderen Erweiterungen der Transportschicht bis hin zu Breitband-Internetanwendungen für Digital Divide und für die öffentliche Sicherheit. Das Design neuartiger Systeme, die Realisierung von Feldversuchen und technischen Vorführungen sowie die Entwicklung innovativer technischer Lösungen sind dabei die Kernaktivitäten dieser Gruppe.

Unsere Visionen und Missionen:

  • Reibungslose Integration von terrestrischem Internet und Satelliten
    • Schnittstelle zu breitbandigen Satellitenzugangstechnologien für interaktive und IP-basierte Multimedia-Dienste
  • Effiziente Nutzung von Satelliten-Ressourcen auf höheren Schichten
    • demonstrieren / entwickeln / optimieren den Transport-Layer-Protokolle
    • Algorithmen für effizientes Ressourcen-Management und Ressourcen-Zuweisung
    • Einkapselung und Protokoll-Overhead Optimierung
  • Sichere und zuverlässige Satelliten-gestützte Systeme für die öffentliche Sicherheit
    • Satelliten-basierte Kommunikation für Notfälle und die Luftfahrt

Hauptforschungsthemen:

  • Ressourcen-Management, Scheduling, Einkapselung, MAC:
    • Design von Satelliten-basierten Messaging Systemen,
    • Header Compression und Overhead Optimierung,
    • Optimierung der Einkapselung (z.B. GSE Protokoll),
    • Interferenz-bewusstes Ressourcen-Management und Cross-Layer Techniken,
    • unkoordinierte (contention-based?) konkurrenz-basierte MAC Algorithmen.
  • Netzwerk- und Transportschichten:
    • ETSI BSM-Konzepte und Design von L2-L3 Schnittstellen,
    • Transport-layer-Protokolle für hoch asymmetrische Verbindungen (z.B. optische Freiraum-Kommunikation),
    • Performance Enhancing Proxies (PEPs).
  • Layers 4+:
    • DTNs (Delay Tolerant Networks),
    • CAP (Common Alerting Protocol).

Anwendungsszenarien:

  • Katastrophenschutz und Katastrophenschutzhilfe:
    • Integration von GMES (Global Monitoring for Environment and Security) mit Satellitenkommunikation,
    • Katastrophenmanagement über Satellitenkommunikation,
    • Protokolle für Satelliten-basierte Alarmierung-Messaging-Systeme.
  • Air Traffic Management über Satellit:
    • Ressourcen-Management, MAC, Transport Layer.
  • Breitbandige Satellitensysteme:
    • Interworking mit terrestrischem Internet,
    • Effiziente Nutzung von higher-layer Ressourcen.
  • Tiefe des Alls, explorative Weltraummissionen:
    • Routing in Netzwerken mit intermittierender Konnektivität,
    • Delay Tolerant Networks (DTN).

Normungs- und Standardisierungstätigkeiten:

Auswahl von laufenden und abgeschlossenen Projekten:

  • ESA ARTES 10 Programme for the Provision of Air Traffic Management Communications Services over Satellite: ANTARES
  • Demonstrator Emergency aNd Interactive S-band sErvices: DENISE
  • Mobile Ku-Band Receive Only Terminal Demonstrator: KuMobile
  • Networking the Sky for Aeronautical Communications: NEWSKY
  • Satellite Network of Excellence (SatNEx)
  • WirelessCabin
  • Wireless Infrastructure over Satellite for Emergency COMmunications (WISECOM)

Kontakt
Dr.-Ing. Matteo Berioli
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Institut für Kommunikation und Navigation
, Satellitennetze
Tel: +49 8153 28-2863

Fax: +49 8153 28-2844

E-Mail: Matteo.Berioli@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/kn/desktopdefault.aspx/tabid-2179/3229_read-4955/
Links zu diesem Artikel
http://telecom.esa.int/telecom/www/object/index.cfm?fobjectid=14177
http://www.dvb.org/groups_modules/technical_module/tmrcs/index.xml?groupID=19
http://portal.etsi.org/ses/SESsatec_Tor.asp
http://portal.etsi.org/ses/SESBSM_tor.asp
http://cwe.ccsds.org/sls/default.aspx#_SLS-C&S
http://cwe.ccsds.org/sis/default.aspx#_SIS-DTN