Satellitenkommunikation

18. November 2008

Die Satellitenkommunikation hat eine Pionierrolle bei der Einführung vieler Kommunikationsdienste inne. Sie wurde u.a. zum grundlegenden „Enabler“ der transkontinentalen Telefonie. Genauso findet sie breiten Einsatz in der Ausstrahlung von TV-Programmen und hat wesentlich zur Einführung des digitalen TV beigetragen.

VSAT-Terminal (Very Small Aperture Terminals) werden zur Vernetzung von Firmenstandorten und als Backup für terrestrische Verbindungen eingesetzt. In all diesen Anwendungen sind die Terminals in aller Regel ortsfest. Daneben entwickelt sich aber eine zunehmende Anzahl von mobilen Anwendungen, vom Rundfunk, über Telefonie bis hin zu Kurzmitteilungen über Satellit.

Kommunikationssatelliten stellen eine unerlässliche Infrastruktur für Broadcasting und Punkt-zu-Punkt-Verbindungen in abgelegenen Gebieten genauso wie im maritimen und im aeronautischen Bereich zur Verfügung. Darüber hinaus macht die nur minimale Abhängigkeit von terrestrischen Komponenten die Satellitenkommunikation zur idealen Technologie für Katastropheneinsätze und Militäraktionen.

Im Bereich Satellitenkommunikation entwickelt und demonstriert das Institut für Kommunikation und Navigation neue Anwendungen auf der Basis aktueller und weiterentwickelter Technologien

  • weitet die vorhandenen technologischen Möglichkeiten zur Reduktion von Kosten und Verbesserung der Servicequalität aus und
  • entwickelt neue Konzepte für zukünftige breitbandige und mobile Anwendungen und Dienste.

Dies schließt beispielsweise die Übernahme von Mobilfunkstandards in das aeronautische, maritime und Eisenbahn-Umfeld ein, die Entwicklung file-basierter Rundfunkdienste für mobile Nutzer, genauso wie eine Reihe von Studien zur Verbesserung der Effizienz von Satellitenkommunikationssystemen und zur Verbesserung der Servicequalität durch entsprechende Scheduling-Algorithmen.

Das Institut führt das EU-Exzellenznetzwerk SatNEx zur Satellitenkommunikation und trägt zur Standardisierung von DVB-S2 bei.




Kontakt
Dr.-Ing. Sandro Scalise
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Institut für Kommunikation und Navigation
, Satellitennetze
Tel: +49 8153 28-2856

Fax: +49 8153 28-2844

E-Mail: Sandro.Scalise@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/kn/desktopdefault.aspx/tabid-4141/8377_read-14313/