Integrität



Der Schlüsselparameter einer sicherheitskritischen Anwendung ist die Integrität des Navigationssystems, d.h. der Zuverlässigkeitsgrad den man in die Positionslösung legen kann. Wissenschaftler der DLR Navigationsintegritätsgruppe untersuchen deshalb die Robustheit der Navigationslösung, entwickeln Techniken um mögliche Navigationsfehlerquellen, so genannte “Threats“, zu überwachen, zu detektieren und zu unterdrücken. Außerdem werden Methoden entwickelt um fehlerhafte Satelliten, die einen unakzeptablen Navigationsfehler erzeugt, zu detektieren und aus der Navigationslösung auszuschließen.

Unser Ziel ist dabei GNSS System als primäres Navigationssystem an Bord eines Flugzeuges, in einem Zug, oder auf einem Schiff zu etablieren. Dafür müssen relevante Fehlerquellen untersucht, neue Integritätsalgorithmen auf Empfängerebene (RAIM, AAIM), auf lokaler und globaler Ebene (GBAS-SBAS) und auf Systemebene (GNSS Bodenmonitor System, Satelliten) entwickelt werden.

Unsere Tätigkeiten sind in 5 Hauptaktivitäten unterteilt:

  • Ground Based Augmentation System (GBAS)
  • Space Based Augmentation System (SBAS)
  • Receiver Autonomous Integrity Monitoring (RAIM)
  • Multi-Sensorintegrität
  • Alternative Positioning Navigation and Time (APNT)

Unsere Kompetenzen, die wir hauptsächlich im Bereich Luftfahrt gewonnen haben, sind natürlich auch für andere sicherheitskritische Anwendungen wie im Schienenverkehr, Schifffahrt und Straßenverkehr relevant und verwendbar.

Laufende Projekte:

  • ADVANSYS: Design of Advanced Antenna and Multi-Sensor Hybrid Receiver for Machine Control in HarSh Environment (EU-Projekt)
  • BaSE: Bayrischer Sicherheitsempfänger (gefördert durch BayMWI und DLR Raumfahrt Agentur)
  • Dependable Navigation (internes Projekt)
  • FlexiGuide: Flexibilisierung in der Flugführung zur Reduktion umweltbelastender Einträge
  • HETEREX: Heterogener komplexer Flugverkehr
  • RCAS II: Rail Collision Avoidance System
  • TOPGAL: Total Performance concept for GBAS based Automatic Landings (internes Projekt)

Abgeschlossene Projekte:

  • ANASTASIA: New and Advanced Satellite Techniques & Technologies in A System Integrated Approach (EU-Projekt, 2005-2009)
  • FAGI: Future Air Ground Integration (DLR internes Projekt, 2007-2010)
  • GAGARIN
  • GalileoADAP: Galileo-Advanced Applications (DLR internes Projekt, 2006-2011)
  • ITMA: Ionospheric Threat Model Assessment
  • LINA: Local Integrity Navigation Augmentation (LuFo IV, 2007-2010)

Kontakt
Boubeker Belabbas
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Institut für Kommunikation und Navigation
, Navigation
Tel: +49 8153 28-1129

Fax: +49 8153 28-2328

E-Mail: Boubeker.Belabbas@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/kn/desktopdefault.aspx/tabid-7521/12708_read-32090/
Texte zu diesem Artikel
Ground Based Augmentation System (GBAS) (http://www.dlr.de/kn/desktopdefault.aspx/tabid-7567/12810_read-32118/usetemplate-print/)
Space Based Augmentation Systems (SBAS) (http://www.dlr.de/kn/desktopdefault.aspx/tabid-7568/12811_read-32119/usetemplate-print/)
Receiver Autonomous Integrity Monitoring (RAIM) (http://www.dlr.de/kn/desktopdefault.aspx/tabid-7569/12812_read-32120/usetemplate-print/)
Multi-Sensorintegrität (http://www.dlr.de/kn/desktopdefault.aspx/tabid-7570/12813_read-32121/usetemplate-print/)
Alternative Positioning Navigation and Time (APNT) (http://www.dlr.de/kn/desktopdefault.aspx/tabid-7571/12814_read-32122/usetemplate-print/)