DLR Logo
DLR Portal Home|Textversion|Newsletter|Impressum|Site map|Kontakt   English
  Sie sind hier: Home:News-Archiv


Perspektivischer Blick von Nordwesten auf das Gebiet Eumenides Dorsum



Zurück 7/10 Weiter
Perspektivischer Blick von Nordwesten auf das Gebiet Eumenides Dorsum
Bild herunterladen: Hi-Res JPEG (13,75 MB) Hi-Res TIFF (32,49 MB)
Aus den schräg auf die Oberfläche gerichtete Stereo- und Farbkanälen des Kamerasystems HRSC auf der ESA-Sonde Mars Express können realistische, perspektivische Ansichten der Marsoberfläche erzeugt werden.

Das Bild zeigt einen Blick vom Fuße des Bergrückens von Eumenides Dorsum nach Südosten. Kennzeichnend für die Region ist ein Muster markanter, über viele Kilometer parallel verlaufender Grate, die der Wind durch mitgeführte Sandpartikel aus den Sedimenten herauspräpariert hat. Diese "Yardangs" – der Name stammt aus der Sprache der Uiguren und wurde von dem schwedischen Forschungsreisenden Sven Hedin geprägt, der ähnliche Strukturen 1902 in der Lop Nor-Wüste entdeckt hatte – zeigen die Windrichtung an, die vorherrschte, als diese "Windhöcker" entstanden sind.

Etwas rätselhaft ist eine Struktur rechts oberhalb der Bildmitte, in der mehrere bogenförmige Gratsegmente quer zur vorherrschenden, parallel ausgerichteten Nord-Süd-Orientierung der Windhöcker angeordnet sind. Da die geradlinigen Yardangs über diese gekrümmten Rücken hinweggehen, sind sie jünger als Letztere. Über den Ursprung der gekrümmten Grate kann nur spekuliert werden. Vermutlich wurde durch die Wirkung des Windes eine ältere, zeitweise von den vulkanischen Ablagerungen überdeckte Struktur freigelegt, die nun nur noch in ihren Umrissen zu erkennen ist.

Bild: ESA/DLR/FU Berlin (G. Neukum).
Copyright © 2014 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR). Alle Rechte vorbehalten.