DLR Logo
DLR Portal Home|Textversion|Newsletter|Impressum|Site map|Kontakt   English
  Sie sind hier: Home:News-Archiv


Anaglyphenbild des Chaotischen Gebiets von Ariadnes Colles



Zurück 6/7 Weiter
Anaglyphenbild des Chaotischen Gebiets von Ariadnes Colles
 Zur Ansicht dieses Bildes benötigen Sie eine Rot-Grün- oder eine Rot-Blau-Brille, die Sie in Deutschland z.B. beim Optiker oder im Fotofachgeschäft erhalten. Bild herunterladen: Hi-Res JPEG (27,26 MB) Hi-Res TIFF (44,42 MB)
Aus dem senkrecht auf den Mars blickenden Nadirkanal des Kamerasystems HRSC (High Resolution Stereo Camera) auf der ESA-Sonde Mars Express und einem der vier schräg auf die Marsoberfläche gerichteten Stereokanäle lassen sich so genannte Anaglyphenbilder erzeugen, die bei Verwendung einer Rot-Blau- oder Rot-Grün-Brille einen dreidimensionalen Eindruck der Landschaft vermitteln.

In der 3D-Ansicht ragen die über die Landschaft verstreuten, bis zu 300 Meter hohen tafelbergähnlichen Erhebungen markant aus der Ebene heraus. Auch an den beiden Einschlagkratern am rechten oberen (nordwestlichen) Bildrand lassen sich Details ihrer Struktur gut erkennen, wie zum Beispiel Hangrutschungen und Terrassen an den Krater-Innenwänden. Der größere (und ältere) der beiden Einschlagkrater ist etwa 1200 Meter tief und hat einen Durchmesser von etwa 30 Kilometern und ist damit etwa so groß wie Hamburg. Durch den späteren Einschlag eines kleineren Asteroiden entstand ein zweiter, noch einmal tausend Meter tiefer Krater. Die auffallende Lage des kleineren Kraters inmitten eines größeren Kraters ist allerdings ein "kosmischer Zufall"; die beiden Einschlagsereignisse können zeitlich viele hundert Millionen Jahre auseinander liegen.

Bild: ESA/DLR/FU Berlin (G. Neukum).
Copyright © 2014 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR). Alle Rechte vorbehalten.