DLR Logo
DLR Portal Home|Textversion|Newsletter|Impressum|Site map|Kontakt   English
  Sie sind hier: Home:News-Archiv


Senkrechte Draufsicht auf Orcus Patera



Zurück 5/8 Weiter
Senkrechte Draufsicht auf Orcus Patera
Bild herunterladen: Hi-Res JPEG (16,27 MB) Hi-Res TIFF (31,17 MB)
Die etwa 380 Kilometer lange und im Mittel 140 Kilometer breite Struktur Orcus Patera befindet sich bei etwa 14 Grad nördlicher Breite und 177 Grad östlicher Länge. Die Aufnahmen der vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betriebenen hochauflösenden Stereokamera HRSC auf der europäischen Sonde Mars Express zeigen Details von Orcus Patera in einer Auflösung von etwa 30 Metern pro Bildpunkt (Pixel).

Der Ursprung der Depression ist nicht endgültig geklärt: Es könnte sich um ein erodiertes Überbleibsel von einem oder mehreren Asteroideneinschlägen handeln. Sicher spielen aber auch tektonische Vorgänge eine Rolle, wie Dehnungsstrukturen (Bildausschnitte 1 und 2) oder Stauchungen der Marskruste (Bildausschnitt 3), die zu so genannten Runzelrücken führten, belegen. In jüngerer Zeit wurde die heute im Inneren vorhandenen, fast topfeben abgelagerten Sedimente durch Winderosion verändert.

Der Rand von Orcus Patera erhebt sich bis zu 1800 Meter über das nördliche Tiefland des Mars; der Boden von Orcus Patera liegt zwischen 400 und 600 Meter unterhalb der Umgebung.
Quelle: ESA/DLR/FU Berlin (G. Neukum).
Copyright © 2014 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR). Alle Rechte vorbehalten.