DLR Logo
DLR Portal Home|Textversion|Newsletter|Impressum|Site map|Kontakt   English
  Sie sind hier: Home:News-Archiv


Senkrechte Draufsicht auf Phoenicis Lacus mit Erläuterungen



Zurück 6/8 Weiter
Senkrechte Draufsicht auf Phoenicis Lacus mit Erläuterungen
Bild herunterladen: Hi-Res JPEG (9,11 MB) Hi-Res TIFF (28,3 MB)
Die High Resolution Stereo Camera (HRSC) auf der ESA-Sonde Mars Express nahm am 31. Juli 2010 während Orbit 8417 die Region Phoenicis Lacus mit einer Bildauflösung von etwa 17 Metern pro Bildpunkt (Pixel) auf. Die daraus erzeugten Abbildungen zeigen einen Ausschnitt bei 13 Grad südlicher Breite und 249 Grad östlicher Länge. Das dargestellte Gebiet hat eine Fläche von etwa 8100 Quadratkilometern (59,5 Kilometer mal 136 Kilometer) und entspricht damit der Größe der Mittelmeerinsel Korsika; Norden ist im Bild rechts.

Als Folge der Dehnung der Kruste brach entlang eines Grabens die Kruste ein und ließ eine mehr als 3000 Meter tiefe Grube entstehen (Bildausschnitt 1). Spannungen in der Marskruste führten in der Region zu ausgedehnten Bruchstrukturen, die bei einem großen Block mit einem rhombenförmigen Umriss (Bildausschnitt 2) ein markantes Geländeprofil schufen: Zwei fast senkrecht zueinander verlaufende Störungssysteme zeigen, dass sich die Richtung der tektonischen Kräfte im Laufe der Zeit verändert und die in dieser Region charakteristische, so genannte Horst- und Grabenlandschaft erzeugt hat.

In Bildausschnitt 3 ist eine Kraterstruktur erkennbar, die infolge der Grabenbildung in Richtung der vorherrschenden Kräfte in südwestlich-nordöstlicher Richtung gedehnt wurde, so dass der ursprünglich kreisförmige Einschlagkrater nun ellipsenförmig ist.
Quelle: ESA/DLR/FU Berlin (G. Neukum).
Copyright © 2014 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR). Alle Rechte vorbehalten.