Mitteilungen

DFG fördert interdisziplinäres Projekt der RU Bochum und des Instituts für Luft- und Raumfahrtmedizin



 'Plasma-Interaktion-Haut'
zum Bild "Plasma-Interaktion-Haut"

Die Ruhr Universität Bochum führt zusammen mit dem Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin ein von der DFG gefördertes interdisziplinäres Projekt durch, das sich mit der Wechselwirkung von Plasmen und Mikroorganismen beschäftigt. Die Wissenschaftler wollen in dem Projekt „Plasma-Mikroben-Wechselwirkungen im Rahmen der Plasma-basierten Oberflächen-Dekontamination“ erforschen, wie man verschiedene Plasmen verwenden kann, um Oberflächen von Bakterien, Sporen und Biomolekülen zu befreien. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert das Projekt mit 710.000 Euro für drei Jahre.

Plasmen könnten als Alternative für herkömmliche Dekontaminations- und Sterilisationsprozesse fungieren: Sie erzeugen positive und negative Ionen, Radikale, ultraviolette Strahlung und elektrische Felder, die miteinander kombiniert äußerst effektiv gegen Bakterien, Sporen und Pilze sind. Die Forscher können Plasmen bei Raumtemperatur und Atmosphärendruck einsetzen und so lebendes Gewebe behandeln sowie hitzeempfindliche Objekte sterilisieren. Die genauen Wechselwirkungen zwischen Plasmen und Mikroorganismen sind jedoch noch nicht erforscht.

Das Forscherteam unter der Leitung von Jun.-Prof. Jan Benedikt (Ruhr Universität Bochum) möchte verschiedene Plasmakomponenten, zum Beispiel ultraviolette Strahlung und Teilchen, voneinander trennen oder einzelne Komponenten gezielt verstärken. Um die wirksamsten Komponenten zu identifizieren und ihre Effekte zu charakterisieren, testen die Wissenschaftler sie an Bakterien, Sporen und verschiedenen Biomolekülen (z. B. Proteine, RNA, DNA). Beteiligt sind Wissenschaftler auf den Gebieten der Nicht-Gleichgewichts-Plasmaentladungen und der Mikrobiologie. Am DLR testen die Forscher im Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin in der Arbeitsgruppe Astrobiologie den Effekt der Plasmen auf bakterielle Sporen (Dr. Ralf Möller).

URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/me/desktopdefault.aspx/tabid-1752/2384_read-34648/