Mittwoch, 22.10.2014
 
Fontsize: [-] Text [+]


Anaglyphenbild des Vulkankomplexes Tharsis Tholus



Anaglyphenbild des Vulkankomplexes Tharsis Tholus
Bild herunterladen: Hi-Res TIFF (38,31 MB)
Aus dem senkrecht auf den Mars blickenden Nadirkanal des Kamerasystems HRSC auf der ESA-Sonde Mars Express und einem der vier schräg auf die Marsoberfläche gerichteten Stereokanäle lassen sich so genannte Anaglyphenbilder erzeugen, die bei Verwendung einer Rot-Blau-(Cyan)- oder Rot-Grün-Brille einen dreidimensionalen Eindruck der Landschaft vermitteln. Vor allem die markante Caldera, der zweieinhalb Kilometer tiefe Einsturzkessel über dem einstigen Förderzentrum des Vulkans, so wie die zum Teil eingestürzten Flanken des Vulkans sind in der 3D-Betrachtung beeindruckend. In dieser Draufsicht ist aber auch gut zu erkennen, dass der Marsvulkan von zahlreichen Lavaströmen umflossen wurde. Gemessen an der Vielzahl und Mächtigkeit der Lavaströme ist es möglich, dass Tharsis Tholus bis zu mehreren Kilometern Tiefe in Lava "ertrunken" ist.
Quelle: ESA/DLR/FU Berlin (G. Neukum).