Forschung am Institut für Materialphysik im Weltraum
zum Bild Forschung am Institut für Materialphysik im Weltraum

Das Institut für Materialphysik im Weltraum des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Köln erforscht Eigenschaften von Schmelzen und ihre Erstarrung auf allen Längenskalen mit theoretischen und experimentellen Methoden. Ziel ist es, die Eigenschaften von Werkstoffen aus dieser Kenntnis vorherzusagen und somit Materialdesign aus der Schmelze zu ermöglichen.

Durch vergleichende Experimente im Weltraum und auf der Erde werden schwerkraftgetriebene Phänomene wie Konvektion, Sedimentation und Auftrieb der experimentellen Bestimmung zugänglich, eine Voraussetzung für die Entwicklung physikalischer Modelle zur quantitativen Beschreibung von Erstarrungsvorgängen.

Das Institut entwickelt Experimenttechnologie für den Einsatz im Weltraum und betreibt gemeinsam mit dem Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin das MUSC Nutzerzentrum für Weltraumexperimente. Das MUSC (Microgravity User Support Center) betreut die Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Experimenten unter reduzierter Schwerkraft.

Wir binden unsere Arbeiten in übergreifende nationale und internationale Verbundprojekte in Forschung und Nutzerunterstützung ein. Das Institut engagiert sich in der Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuches und in der akademischen Lehre an der Ruhr-Universität Bochum und der RWTH Aachen.

Das Institut wurde 1963 als Institut für Raumsimulation in der damaligen DVL gegründet und mit der ersten großen Weltraum-Simulationskammer in Deutschland ausgestattet. Im Jahr 1981 wurde eine Neuorientierung eingeleitet, die den Schwerpunkt auf materialwissenschaftliche Experimente in den damals entstehenden Weltraumlabors wie Spacelab und EURECA legte. Mit der Gründung des MUSC im Jahr 1986 konnte am Institut auch das nationale Nutzerunterstüztungszentrum für Weltraumexperimente etabliert werden.

Im Zuge der Neubesetzung der Institutsleitung wurde das Institut Anfang 2007 in Institut für Materialphysik im Weltraum umbenannt. Es hat derzeit 70 Mitarbeiter.


Kontakt
Prof. Dr. Andreas Meyer
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Institut für Materialphysik im Weltraum
, Institutsleitung
Tel: +49 2203 601-2331

Fax: +49 2203 61768

E-Mail: Andreas.Meyer@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/mp/desktopdefault.aspx/tabid-1620/3888_read-5788/