Kuriose Flieger




Zurück 1 von 10 Vor

Fieseler Storch: ungewöhnliche Rekorde … 

Der Fieseler Storch – ein recht merkwürdiger Name und auch ein etwas merkwürdiges Flugzeug – wurde ab 1936 von der deutschen Firma Fieseler gebaut. Das Propeller-Flugzeug hielt lange Zeit einen ganz ungewöhnlichen Rekord: Es galt nämlich nicht etwa als das schnellste, sondern umgekehrt als das langsamste Flugzeug der Welt. So konnte es nur 50 Kilometer pro Stunde „schnell“ fliegen – ein Tempo, bei dem fast jede andere Maschine abstürzen würde. Und bei stärkerem Gegenwind konnte der „Storch“ auch in der Luft auf der Stelle „stehen“ oder sogar rückwärts fliegen. Diese Eigenschaften, die man eigentlich nur von Hubschraubern kennt, waren beispielsweise für Rettungseinsätze nützlich. Bild: Archiv der Gerhard-Fieseler-Stiftung


Fieseler Storch: ungewöhnliche Rekorde …

Der Fieseler Storch – ein recht merkwürdiger Name und auch ein etwas merkwürdiges Flugzeug – wurde ab 1936 von der deutschen Firma Fieseler gebaut. Das Propeller-Flugzeug hielt lange Zeit einen ganz ungewöhnlichen Rekord: Es galt nämlich nicht etwa als das schnellste, sondern umgekehrt als das langsamste Flugzeug der Welt. So konnte es nur 50 Kilometer pro Stunde „schnell“ fliegen – ein Tempo, bei dem fast jede andere Maschine abstürzen würde. Und bei stärkerem Gegenwind konnte der „Storch“ auch in der Luft auf der Stelle „stehen“ oder sogar rückwärts fliegen. Diese Eigenschaften, die man eigentlich nur von Hubschraubern kennt, waren beispielsweise für Rettungseinsätze nützlich. Bild: Archiv der Gerhard-Fieseler-Stiftung


Zurück 1 von 10 Vor