Wie bei einer großen Party …

Anzeigetafel am Flughafen: Tausende von Flügen starten und landen weltweit täglich. Bild: K.-A.
Anzeigetafel am Flughafen: Tausende von Flügen starten und landen weltweit täglich. Bild: K.-A.

hidden image object

Während du dies liest, befinden sich Tausende von Menschen in der Luft – in einem der vielen Flugzeuge, die auch jetzt gerade weltweit unterwegs sind. Allein in Deutschland gibt es pro Jahr 2,5 Millionen Starts und Landungen. 192 Millionen Passagiere und außerdem fast 4 Millionen Tonnen Fracht werden dabei befördert.

Auf den 27 Verkehrsflughäfen in Deutschland starten und landen pro Jahr 2,5 Millionen Flugzeuge. Bild: Statistisches Bundesamt
Auf den 27 Verkehrsflughäfen in Deutschland starten und landen pro Jahr 2,5 Millionen Flugzeuge. Bild: Statistisches Bundesamt

Warum sind solche Zahlen so wichtig? Nun, wenn du beispielsweise eine Party vorbereitest, möchtest du vorher ja schließlich auch wissen, wie viele Leute kommen werden. Sonst könnte es eng werden – und am Ende reicht die Cola nicht. Auf den 27 deutschen Verkehrsflughäfen wird zwar keine große Party gefeiert. Aber das Problem ist ungefähr das gleiche: Die Abfertigung soll zügig funktionieren – wer wartet schon gerne ewig in der Schlange, bis es endlich losgeht ... Also müssen die Betreiber der Flughäfen wissen, was auf sie zukommt.

Zahlen, Zahlen, Zahlen …

Die Anzahl der Fluggäste in Deutschland hat sich seit 1992 mehr als verdoppelt. <BR>Bild: Fraport
Die Anzahl der Fluggäste in Deutschland hat sich seit 1992 mehr als verdoppelt.
Bild: Fraport

Denn ein Flughafen ist schon eine etwas kompliziertere Sache als etwa eine Bushaltestelle: Das beginnt mit Zufahrtswegen und einer ausreichenden Zahl von Parkplätzen, geht über die Schalter zum „Einchecken“ und die Sicherheitskontrollen bis zur Gepäckbeförderung und vielem mehr. Ein Flughafen ist eine gewaltige „Maschinerie“, in der ein Rad ins andere greift – mit Hunderten von Mitarbeitern, die da angestellt sind. Um das alles möglichst reibungslos organisieren zu können, braucht man eine genaue Planungsgrundlage. Jedes Flugzeug, jeder Fluggast und jedes Stück Fracht wird deshalb einzeln gezählt. Und zwar jeden Tag, rund um die Uhr, auf allen Flughäfen. So erkennt man über die Jahre hinweg, wie stark sich etwa die Passagierzahlen erhöhen. Und daraus kann man Prognosen ableiten, wie sich das alles in Zukunft weiter entwickeln wird. Nicht um zu wissen, wie viel Cola man kaufen muss. Aber um die Flughafengebäude mit ihrem Innenleben und auch vieles andere planen zu können.

Die Belastung der Umwelt soll in den nächsten Jahren deutlich weniger werden. Bild: DLR
Die Belastung der Umwelt soll in den nächsten Jahren deutlich weniger werden. Bild: DLR

Wird eine neue Startbahn benötigt? Das müsste man lange im Voraus wissen, denn der Bau dauert schließlich eine ganze Weile. Oder kann man weitere Starts und Landungen anders regeln und im Interesse der Anwohner und der Natur auf einen Neubau verzichten? In welchen Monaten sind besonders viele Flüge zu erwarten – etwa wegen vieler Urlaubsflüge in den Schulferien? Wie ist es bei einer steigenden Zahl von Flügen um die Sicherheit bestellt? Sie hat immer höchste Bedeutung – auch wenn mehr und mehr Flugzeuge auf den Flugrouten am Himmel unterwegs sind. All diese Fragen kann man nur beantworten, wenn man Trends und Tendenzen kennt. Die Zahlen von heute sind dabei die Grundlage der Planung für morgen.