Raumfahrt-Schülerkongress in Bremen

Schülerinnen und Schüler bei einem der letzten IAC-Treffen. Bild: DLR (CC-BY 3.0)
Schülerinnen und Schüler bei einem der letzten IAC-Treffen. Bild: DLR (CC-BY 3.0)
Mehr zum Thema

Raumfahrt-Experten aus aller Welt treffen, mit Astronauten über ihre Erlebnisse im All sprechen, einmal richtig „Weltraum-Luft“ schnuppern: All das können Schülerinnen und Schüler dieses Jahr in Bremen.

Na gut, zugegeben: Das mit dem Schnuppern von „Weltraum-Luft“ war angesichts des Vakuums im All eher ein etwas gewagtes Wortspiel. Aber kommen wir zur Sache: Einmal jährlich trifft sich die weltweite Raumfahrt-Community mit mehreren tausend Delegierten und hochrangigen Vertretern aller Raumfahrteinrichtungen der Erde zum International Astronautical Congress IAC. Nach langer Zeit findet dieser Kongress, der jedes Mal an einem anderen Ort abgehalten wird, in diesem Jahr wieder einmal in Deutschland statt – und zwar vom 1. bis 5. Oktober 2018 in Bremen. Alle Infos zu dem Kongress selbst finden sich unter www.iac2018.de. Das Motto des diesjährigen IAC lautet „involving everyone“ – und genau in diesem Sinne gibt es auch Angebote für die junge Generation. So ist aus diesem Anlass auch ein Schülerkongress geplant, der vom ZARM (Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation) der Universität Bremen ausgerichtet und vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) unterstützt wird. Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen werden im Rahmen eines Ideenwettbewerbs ermittelt. Bei dieser Veranstaltung haben besonders interessierte Schülerinnen und Schüler eine wirklich hochkarätige Möglichkeit, der internationalen Raumfahrt-Szene ganz nah zu kommen. Hier alle weitere Infos zur Teilnahme.